HomeBlogCHLORID – WAS VIELE VIELLEICHT NICHT WISSEN!

CHLORID – WAS VIELE VIELLEICHT NICHT WISSEN!

CHLORID - WAS VIELE VIELLEICHT NICHT WISSEN!

Hey, heute nehmen wir das Chlorid unter die Lupe. Schauen wir uns an, was es ist, wozu es dein Körper braucht und ob es überhaupt wichtig für deinen Körper ist. Wie sehr hast du dich damit beschäftigt? Hast du es überhaupt schonmal hinterfragt? Lass uns gemeinsam schauen, was dahinter steckt und ob es in der Lage ist dich zu überraschen.

 

CHLORID HAT NEN WICHTIGEN KUMPEL!

CHLORID - WAS VIELE VIELLEICHT NICHT WISSEN!

Das Chlorid hat schon einiges drauf, doch kennst du diese Pflanze? KLICKE HIER!

Im letzten Beitrag haben wir uns um das Natrium gekümmert und das ist der Kumpel vom Chlorid. Beinahe in allen Lebensmitteln kommen sie gemeinsam vor und erfüllen für deinen Körper sehr wichtige Funktionen. Aber der Reihe nach. Schauen wir uns an, was es ist und welche Aufgaben es hat. Genau wie Natrium, gehört es zu den Elektrolyten.

 

Etwa 32% befinden sich in den Knochen, 12% befinden sich in den Zellen und 56%, somit der größte Teil, befindet sich außerhalb deiner Zellen im Körper. Aufgrund der Verteilung im inneren und äußeren der Zellen und der negativen Ladung entsteht eine elektrische Ladung (Potenzialdifferenz). Hierbei spricht man auch von dem Ruhemembranpotential.

 

Diese Spannung kann sich ändern, wenn Elektrolyte wie Natrium oder Kalium ein- und ausströmen. Dabei kann sich ein Aktionspotenzial entwickeln, was für die Signalweiterleitung zwischen Zellen und Körper wichtig ist. Das Chlorid kann aufgrund seiner negativen Ladung, Elektrolyte mit positiver Ladung transportieren, ohne die Spannung zu ändern.

 

Doch es kann auch andere Stoffe transportieren, die nur so, über sogenannte Chloridkanäle, durch die Zellmembran gelangen können. Wie beim Natrium wird es hauptsächlich über die Nahrung aufgenommen. Da wir eher zu viel als zu wenig aufnehmen, ist der Bedarf grundsätzlich gedeckt. Der Tagesbedarf liegt bei etwa 830mg.

 

Und trotz dessen kann es zu einem Mangel kommen, wenn du stark schwitzt, erbrichst, Entwässerungstabletten nimmst, Nierenprobleme hast oder einen angeborenen Chlorid Durchfall hast. Hier kannst du über deine Nahrung für einen Ausgleich sorgen. Welche Symptome können auftreten, wenn dieser Mangel länger bestehen sollte?

 

DAS SOLLTEST DU NICHT IGNORIEREN!

CHLORID - WAS VIELE VIELLEICHT NICHT WISSEN!

Hier findest du ein ähnliches Potenzial, wie das vom Chlorid! KLICKE HIER!

Auch wenn es sehr selten dazu kommt, dass du zu wenig Chlorid im Körper hast, sollte das nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Es führt dazu, dass der Säure-Basen-Haushalt in deinem Körper gestört wird. Der pH-Wert steigt an und kann sich dann zu einer Alkalose entwickeln. Das kann zu einer flachen Atmung und zu Muskelkrämpfen führen.

 

Zudem können auch Herzfunktionsstörung, Muskelschwäche oder Wachstumsstörung auftreten. Das sind keine Symptome, mit denen man spaßen sollte. Daher solltest du schnellstens zum Arzt gehen, wenn du eines dieser Symptome bei dir spürst. Achte daher auf eine ausgewogene und vor allem abwechslungsreiche Ernährung achten. Dein Körper wird es dir danken.

 

Ähnlich wie beim Natrium, spielt das Chlorid für die Kommunikation zwischen den Zellen eine wichtige Rolle. Zudem ist es auch bei der Nervenübertragung wichtig. Des Weiteren ist es beinahe an allen Stoffwechselprozessen beteiligt. Und wie das Natrium sorgt es dafür, dass dein Säure-Basen-Haushalt im Gleichgewicht ist. Es ist auch ein Bestandteil deiner Magensäure.

 

Es hilft bei der Verdauung und der Abwehr von Krankheitserregern. Zusammen mit weiteren Elektrolyten regelt es den osmotischen Druck der Zellen. Bei der Regulierung des Blutdrucks ist dieser Stoff ebenfalls beteiligt. Es ist mit Natrium und Kalium essenziell für deinen Körper und die empfindlichen Prozesse in deinem gesamten Körper.

 

Solltest du das Gefühl haben, dass du zu wenig Chlorid aufnimmst, dann solltest du deinen Arzt aufsuchen und einen Bluttest machen. So kann festgestellt werden, ob der Chloridgehalt in deinem Blut ausreichend ist. Pflaumen, Birnen, Roggen, Ananas und Koriander sind nur wenige Beispiele für Lieferanten des so wichtigen Mineralstoffes.

 

CHLORID IST UNVERZICHTBAR!

CHLORID - WAS VIELE VIELLEICHT NICHT WISSEN!

Das Chlorid ist vielseitig einsetzbar, doch hast du davon schon gehört? KLICKE HIER!

Ich will das für dich nochmal zusammenfassen. Wir haben uns heute angesehen, wie wichtig Chlorid für deinen Körper ist. Wie du sehen konntest, ist es für deinen Körper und seinen Funktionen unverzichtbar. Achtest du auf eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung, kann es eher selten zu einer Unterversorgung kommen.

 

Was aber nicht heißt, dass es nicht trotzdem zu einer Unterversorgung kommen kann. Solltest du beispielsweise unter starkem Durchfall leiden, dann kann das dazu führen, dass das Chlorid in deinem Körper abnimmt. Das Ergebnis eines Mangels habe ich dir gezeigt. Du solltest diese Symptome auf keinen Fall auf die leichte Schulter nehmen.

 

Es ist zusammen mit Natrium beinahe in allen Lebensmitteln enthalten, was eher dazu führt, dass du zu viel aufnimmst. Hier zeigt sich wieder sehr deutlich, wie wichtig es ist, dass dein Körper im Gleichgewicht ist. So robust er auch ist, ist dieses Gleichgewicht gestört, kann das weitreichende Folgen haben. Daher, achte auf deinen Körper, du hast nur diesen einen!

 

Chlorid ist essenziell für deinen Körper und seinen Funktionen. So vieles, was dein Körper benötigt, kann er selbst nicht herstellen. Unsere Natur stellt uns all das zur Verfügung, was dein Körper benötigt, um die Leistung zu erbringen, die du ihm abverlangst. Du willst mehr darüber erfahren, was die Natur zu bieten hat, um deinen Körper zu unterstützen? KLICKE HIER!

 

Hinterlasse mir ein Kommentar! Ich freue mich von dir zu lesen.

Ich bin durch, ich bin raus!

 

Seid gegrüßt!

Euer Marcus

Marcus Leitschak
Elfriede Thum Straße 18
15234 Frankfurt Oder
Handy: +491736326984
E-Mail: marcusleitschak@gmail.com
Facebook: www.facebook.com/MarcusLeitschak
YouTube: http://www.youtube.com/c/MarcusLeitschak

Quelle der Bilder: Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch meine Website einverstanden. Du landest in keinem Newsletter oder ähnliches. Weitere Informationen findest du in meiner Erklärung zum Datenschutz