META KEYWORDS – ERGIBT DAS JETZT NOCH SINN?

META KEYWORDS - ERGIBT DAS JETZT NOCH SINN?

Hey, heute gehen wir auf die Meta Keywords ein. Ich will dir zeigen, wozu sie dienen, wo du sie findest und warum du sie nutzen solltest. Die Frage ist, wenn du meine Beiträge verfolgt hast, ergibt es noch Sinn diese zu nutzen? Diese Frage gehen wir auf den Grund. Solltest du erst deinen Blog erstellen, solltest du genau aufpassen! Komm, wir legen los.

Dieses Video ansehen auf YouTube.

KOMMEN DIE META KEYWORDS AUS DER MODE?

META KEYWORDS - ERGIBT DAS JETZT NOCH SINN?
Meta Keywords sind eine wichtige Grundlage, hier findest du mehr! KLICKE HIER!

Lass uns als Erstes kl√§ren, was Meta Keywords sind und welchen Zweck sie erf√ľllen. Bist du gerade dabei deinen Blog oder Webseite zu erstellen, solltest du definitiv ein SEO Plugin nutzen. Das hatte ich dir schon mehrmals empfohlen. Der Grund dahinter ist, nutzt du keines, hast du nicht die M√∂glichkeit deine Meta Description zu bearbeiten.

 

In dem Fall w√ľrde dein Content Management System automatisch eine erstellen, was bedeuten kann, dass deine Keywords nicht enthalten sind. Diese Description wird zum einen in den Suchergebnissen ausgespielt, wird aber zudem auch im Quelltext deiner Seite gespeichert. Bedeutet, erstellst du deinen Blog, dann sorge daf√ľr, dass du sie erstellen und bearbeiten kannst.

 

Wenn du einen Page-Builder nutzt und deiner Seite eine H1 √úberschrift hinzuf√ľgst, dann wird diese auch im Quelltext gespeichert. Jetzt m√ľssen wir das ganze etwas auseinandernehmen. Die Meta Keywords kommen aus der Meta Description deines Blogs oder die, der gesamten Seite und der H1 √úberschrift. Fr√ľher gab es einen Meta Tag f√ľr die Schl√ľsselw√∂rter.

 

Doch dieser Tag wird schon lange nicht mehr verwendet und beeinflusst dein SEO schon sehr lange nicht mehr. Also, wenn du die Description deiner Seite erstellst, dann sollte sie sinnvoll sein, da sie auch in den Suchergebnissen ausgespielt wird. Dennoch solltest du zusehen, dass deine wichtigsten Keywords vern√ľnftig und lesbar untergebracht werden.

 

Denn diese sind nachher deine Meta Keywords, die sich im Quelltext deines Blogs befinden. Warum ist das so wichtig? Ganz einfach, anhand dieser Begriffe, die durch die Crawler ausgelesen werden, kann Google feststellen, in welche Richtung der Content deines Blogs geht. Google kann dann die Relevanz der Seite zu den Suchanfragen besser einordnen.

 

MUSST DU DAS WIRKLICH MACHEN?

META KEYWORDS - ERGIBT DAS JETZT NOCH SINN?
Meta Keywords sind wichtig, doch ohne Grundlagen wird’s nichts! KLICKE HIER!

Solltest du die Meta Keywords ignorieren und nicht gezielt einsetzen, dann kann es sich auf dein Ranking auswirken. Wenn deine Zielgruppe nach Hilfe in der Suchmaschine sucht, Google aber keine Relevanz zur Suchanfrage herstellen kann, wird deine Zielgruppe deine Beiträge nicht lesen. Somit generierst du ggf. wenig Traffic und nicht den, den du auf deinem Blog haben willst.

 

Nun kommen wir zu einem Punkt, welcher dir wahrscheinlich durch den Kopf geht, wenn du meine Beiträge regelmäßig verfolgst. Wir hatten ganz zum Anfang meiner Blog SEO Serie das Thema Trends. Dort sind wir auf das eingegangen, was sich in Zukunft bei der Suchmaschine ändern wird. Weißt du noch, was ich dir in Bezug auf die Keywords nahe gebracht habe?

 

Wir hatten ja geklärt, dass Google immer weiter weg von den keywordlastigen Texten will. Zudem kommt, dass die Keywords im Allgemeinen im SEO immer mehr an Gewicht verlieren. Die Frage ist also, warum solltest du die Meta Keywords beachten und nutzen? Ganz einfach, auch wenn die Keywords an Gewicht verlieren, im Quelltext sind dennoch wichtig.

 

Wie oben schon angesprochen, nutzt Google sie, um das Thema zu verstehen und eine Relevanz herzustellen. Vielleicht werden sie in Zukunft dein SEO nicht mehr ganz so stark beeinflussen, doch nehmen wir an, du bringst keine unter. Wie soll Google das Thema deiner Seite verstehen? Wie soll Google wissen, f√ľr welche Suchanfragen deine Seite im Allgemeinen angezeigt werden soll?

 

Auch wenn Google den Algorithmus immer wieder ändert und die Rankingfaktoren anpasst, die Meta Keywords werden immer eine Rolle spielen. Daher solltest du zu sehen, dass du sie stets unterbringst und nutzt. Auch wenn sie eines Tages nichts mehr mit dem SEO zu tun haben, sie sind wichtig! Wie ist deine Meinung dazu, schreib es mir in die Kommentare!

 

DIE META KEYWORDS STERBEN NIE!

META KEYWORDS - ERGIBT DAS JETZT NOCH SINN?
Kanntest du das mit den Meta Keywords? KLICKE HIER!

Ich will das f√ľr dich nochmal zusammenfassen. Wir haben uns heute angesehen, was die Meta Keywords sind und welche Aufgabe sie haben. Obwohl Google den Schl√ľsselw√∂rtern immer weniger Beachtung schenken will, so sind sie dennoch wichtig. Gerade wenn es darum geht, dass die Suchmaschine das Thema deines Blogs verstehen soll.

 

Da es den Keyword Meta Tag im Quelltext nicht mehr gibt, solltest du zu sehen, dass du die Meta Description bearbeiten kannst. Diese Beschreibungen kann Google nutzen, um das Thema deines Blogs zu verstehen. Voraussetzung ist, dass du sie bearbeiten kannst und deine Keywords untergebracht hast. Das sind dann am Ende die Meta Keywords.

 

Daher empfehle ich dir ein weiteres mal, nutze ein SEO Plugin! Wenn du SEO Yoast nicht nutzen willst, dann kannst du auch ein anderes nutzen. Wichtig ist am Ende, dass du die Description deiner Startseite, wenn du mit einer statischen Seite arbeitest, deiner Beitragsseite und der einzelnen Beiträge bearbeiten und erstellen kannst.

 

Die Meta Keywords werden niemals sterben und immer einen Sinn ergeben, selbst wenn sie dein SEO nicht mehr so stark beeinflussen. Dieses Thema ist schon etwas tiefer im SEO Sumpf, geh√∂rt aber dennoch zu den Grundlagen, welche du kennen solltest. H√∂rst du das zum ersten mal, dann empfehle ich dir dieses Grundlagenbuch f√ľr deinen Start! KLICKE HIER!

 

Hinterlasse mir ein Kommentar! Ich freue mich von dir zu lesen.

Ich bin durch, ich bin raus!

 

Seid gegr√ľ√üt!

Euer Marcus

Marcus Leitschak
Elfriede-Thum Str. 18
15234 Frankfurt Oder
Handy: +491736326984
E-Mail: marcusleitschak@gmail.com
Facebook: www.facebook.com/MarcusLeitschak
YouTube: http://www.youtube.com/c/MarcusLeitschak

Quelle der Bilder: Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch meine Website einverstanden. Du landest in keinem Newsletter oder ähnliches. Weitere Informationen findest du in meiner Erklärung zum Datenschutz