INGWER – WAS TRÄGT ER ZUR ENTGIFTUNG BEI?

INGWER - WAS TRÄGT ER ZUR ENTGIFTUNG BEI?

Hey, wie sehr kann Ingwer dich beim Entgiften deines Körpers unterstützen? Welche Effekte besitzt er? Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass er dir bei diesem Prozess unter die Arme greifen kann? Oder erweist er sich am Ende als Mythos und kann diesbezüglich nichts für dich tun? Komm, wir schauen uns das mal genauer an!

 

KANN INGWER ÜBERHAUPT UNTERSTÜTZEN?

INGWER - WAS TRÄGT ER ZUR ENTGIFTUNG BEI?
Ingwer ist nur ein Weg zur Unterstützung! KLICKE HIER!

Es gibt nicht viele, die den Ingwer nicht kennen. Bei den meisten dürfte bekannt sein, dass er gerade bei Erkältungen eine sehr gute Unterstützung ist. Schaut man sich die Inhaltsstoffe der Wurzel an, dann lässt das schon einiges durchblicken. Vitamin C, Kalium, Calcium, Magnesium, Phosphor und Natrium gehören zu seinen Inhaltsstoffen.

 

Zudem gesellen sich Stoffe, die deinen Kreislauf und deine Verdauung fördern können. Schon vor 5000 Jahren war bekannt, dass diese Knolle mehr kann als es den Anschein macht und ist mittlerweile zu einem echten Superfood geworden. Er hat einige Wirkungen, die sich positiv auf deinen Körper auswirken und das konnte auch in einigen Studien belegt werden.

 

Zu diesen Wirkungen gehören unter anderem Erkältungen, Übelkeit, Alzheimer, Arthrose, Blähungen, Rheuma und Völlegefühl. Ingwer enthält auch Curcumin, was dazu beitragen kann, dass deine Gehirnfunktion verbessert werden kann. Wie oben angesprochen, wissen die meisten, dass man sich aus der Knolle einen Tee brühen kann, der bei Erkältungen sehr gut unterstützt.

 

Doch wusstest du auch, dass du ihn auch kalt trinken kannst? Gerade in der Sommerzeit kann er dich so erfrischen. Außerdem kannst du so auch gleich was Gutes für deinen Körper tun. Denn die Knolle enthält Stoffe, die gegen Entzündungen wirken können. Es gibt zwei Wege, ihn als Erfrischungsgetränk zu genießen. Du brühst dir einen Tee, lässt ihn abkühlen und verfeinerst ihn.

 

Du kannst zum Beispiel Zitrone oder Limette mit dazu geben, Eiswürfel und los gehts mit der Erfrischung. Oder aber du nimmst ein kleines Stück Ingwer, mixt es mit etwa 0,5 L Wasser, siebst es und verfeinerst es dann. Dann nur noch Eiswürfel und los. Die wichtigste Frage ist aber, kann er dich beim Entgiften unterstützen? Und die Antwort lautet ja.

 

SO UNTERSTÜTZT ER DICH BEIM ENTGIFTEN!

INGWER - WAS TRÄGT ER ZUR ENTGIFTUNG BEI?
Es gibt auch einen anderen Weg als Ingwer! KLICKE HIER!

Ich denke, diesen Effekt kenn die wenigsten vom Ingwer. Du kannst ihn als Badezusatz verwenden, welcher dazu beitragen kann, dass deine Muskelschmerzen, Gelenkschmerzen oder Verspannungen, gelindert werden können. Auch bei Haarausfall, Zerrungen, Hauterkrankungen, Insektenstichen oder Prellungen soll er als Badezusatz unterstützen können.

 

Wenn auch er dazu beiträgt, dass du dich wohlig warm fühlst und deine Schweißproduktion angeregt wird, kann das, wie du bereits weißt, deinen Körper nicht entgiften. Was aber zur Unterstützung der Entgiftung beiträgt, ist die innerliche Anwendung. Iranische Forscher wollten herausfinden, ob es möglich ist, eine Fettleber, die nicht durch Alkohol entstanden ist, mit Ingwer zu behandeln.

 

Hierbei handelte es sich um eine Pilotstudie, in der 44 Patienten Placebo oder zwei Gramm Ingwer erhielten. Grundsätzlich wurde bei allen die Ernährung umgestellt und leichte sportliche Aktivitäten empfohlen. Die Studie lief über zwölf Wochen. Bei allen Patienten haben sich fast alle Werte gleich gut verbessert, außer die Leberwerte, Entzündungswerte und die Insulinresistenz.

 

Diese Werte sind bei denen, die die Knolle täglich zu sich genommen haben, im Vergleich zu denen, die das Placebo erhalten haben, deutlich besser geworden. Da die Leber zu den Entgiftungsorganen gehört und du sie mit der Knolle ordentlich unterstützen kannst, kannst du so auch dazu beitragen, dass der Entgiftungsprozess in deinem Körper unterstützt wird.

 

Da wir täglich den verschiedensten Belastungen ausgesetzt sind, unsere Entgiftungsorgane ordentlich zu tun haben, ist eine Unterstützung wie der Ingwer herzlich willkommen. Obwohl er ein Superfood ist, kann er nicht zaubern. Jede Unterstützung kann nur soweit Gutes leisten, wie du bereit bist, dich zu ändern. Ohne dein Zutun wird nicht viel passieren.

 

INGWER HAT EIN RIESIGES POTENZIAL!

INGWER - WAS TRÄGT ER ZUR ENTGIFTUNG BEI?
So unterstützt du deinen beim Entgiften ohne Ingwer! KLICKE HIER!

Ich will das für dich nochmal zusammenfassen. Wir haben uns heute den Ingwer angesehen und wollten schauen, ob er dich beim Entgiften unterstützen kann. Wie du gesehen hast, trägt er zu Recht den Namen Superfood. Er hat ein wahnsinnig großes Wirkungsspektrum. Welches zeigt, dass er sicherlich noch mehr kann, als das, was unter Umständen bekannt ist.

 

Natürlich ist es wichtig, dass es dazu weitere Forschungen gibt, bei denen, und da bin ich mir sicher, noch einiges mehr zutage kommen wird. Einige der Fähigkeiten habe ich dir heute gezeigt, doch die wichtigste Frage war, kann dich der Ingwer beim Entgiften unterstützen. Da er positive Effekte auf eines der Hauptentgiftungsorgane hat, kann sie mit Ja beantwortet werden.

 

Doch Achtung, er ist kein Zaubermittel, auch wenn es den Anschein macht. Wenn du einen ungesunden Lebensstil führst und ihn nicht änderst, wird weder die Knolle noch irgendeine andere Unterstützung dazu beitragen können, dass dein Körper beim Entgiften eine Verbesserung erfährt. Das ist bei diesem Prozess der erste und auch wichtigste Schritt.

 

Hast du Ingwer schon probiert? Welche Erfahrungen hast du gemacht? Schreib es mir gerne in die Kommentare! Solltest du wissen, dass die Knolle nicht dein Ding ist, du aber deinem Körper im Entgiftungsprozess unterstützen willst, dann gibt es auch Alternativen. Du willst eine dieser Alternativen kennenlernen, dann schau dir diese an, KLICKE HIER!

 

Hinterlasse mir ein Kommentar! Ich freue mich von dir zu lesen.

Ich bin durch, ich bin raus!

 

Seid gegrüßt!

Euer Marcus

Marcus Leitschak
Elfriede Thum Straße 18
15234 Frankfurt Oder
Handy: +491736326984
E-Mail: marcusleitschak@gmail.com
Facebook: www.facebook.com/MarcusLeitschak
YouTube: www.youtube.com/c/MarcusLeitschak

Quelle der Bilder: Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch meine Website einverstanden. Du landest in keinem Newsletter oder ähnliches. Weitere Informationen findest du in meiner Erklärung zum Datenschutz