NAHRUNGSMITTEL – HAST DU DARÜBER MAL NACHGEDACHT?

NAHRUNGSMITTEL - HAST DU DARÜBER MAL NACHGEDACHT?

Hey, heute geht es um unsere Nahrungsmittel. Lass uns mal schauen, über welche Arten es möglich ist, dass sie Schadstoffe enthalten. Wie sehen diese Arten aus? Ist es möglich, das ganze zu unterbinden? Was müsste sich ändern, dass unsere Lebensmittel schadstofffrei sind? Komm, schauen wir mal, ob wir die Antworten finden. Lass und loslegen!

 

NAHRUNGSMITTEL OHNE SCHADSTOFFE, IST DAS MÖGLICH?

NAHRUNGSMITTEL - HAST DU DARÜBER MAL NACHGEDACHT?
Nahrungsmittel mit Schadstoffen entgegen wirken? KLICKE HIER!

Wenn du meinen letzten Beitrag gelesen hast, wirst du mir zustimmen, wenn es darum geht, dass du den Schadstoffen nicht wirklich aus dem Weg gehen kannst. Dort habe ich dir in groben Zügen gezeigt, wie es dazu kommt, dass unsere Nahrungsmittel Schadstoffe enthalten. Wie ich es dir versprochen habe, nehmen wir das ganze nun etwas genauer unter die Lupe.

 

Wie oben angesprochen, gibt grundsätzlich zwei Arten, wenn es um die Schadstoffbelastung in unserer Nahrung geht. Dabei unterscheidet man zwischen Rückstände und Verunreinigung. Bei der Verunreinigung geht es darum, dass die Stoffe, die das Essen verunreinigen, nicht absichtlich hinzugefügt wurden. Leider muss ich das in Klammern setzen, warum liest du gleich.

 

Zu diesen Stoffen, die unsere Nahrungsmittel verunreinigen, gehören zum einen die Schwermetalle oder Schimmelpilzgifte. Klar, es wird niemand absichtlich Schimmelpilzgifte irgendwo einbringen, dennoch kommen sie vor. Diese können zum Beispiel während Prozesse in der Verarbeitung oder Zubereitung, beim Transport oder durch die Verpackung in die Lebensmittel gelangen.

 

Auf der anderen Seite gelangen diese Verunreinigungen auch über belastete Böden oder auch über die Luft in unser Essen. Wir sind selbst für die Luftverschmutzung verantwortlich, was der Grund ist, dass ich das, nicht absichtlich, in Klammern setze. Auch die belasteten Böden gehen auf unsere Kappe. Glaubst du, es ist möglich all das zu unterbinden?

 

Bedauerlicherweise muss ich diese Frage mit Nein beantworten. Bei dem heutigen Entwicklungsstand, würde unsere Gesellschaft nicht mehr richtig funktionieren, wenn bestimmte Industrien einfach stillgelegt werden. Gerade die, die dazu beitragen, dass unsere Nahrungsmittel nicht schadstofffrei sind. Trotz der ganzen Änderungen in den letzten Jahrzehnten, ist die Belastung nicht wirklich gesunken.

 

AUCH DAS WIRD NICHT EINFACH ENDEN!

NAHRUNGSMITTEL - HAST DU DARÜBER MAL NACHGEDACHT?
Belastete Nahrungsmittel, diese Möglichkeit gibt es! KLICKE HIER!

Da wir uns aber immer weiterentwickeln, werden auch die Belastungen weiter wachsen. Somit wird es auch immer belastete Nahrungsmittel geben. Selbst wenn du dich dazu entscheidest, Bio-Produkte zu nutzen, diese sind ebenso belastet. Denn auch diese Lebensmittel bekommen die verschmutzte Luft ab und wachsen auf Böden, die nicht immer frei von Belastungen sind.

 

Ich denke, das zeigt ganz klar, was sich alles ändern müsste, um schadstofffreie Lebensmittel zu bekommen. Nehmen wir an es ist möglich das umzusetzen, dann kommen aber die Rückstände, die noch sehr lange vorhanden sein werden. Hier geht es um Pflanzenschutzmittel, Düngemittel oder Arzneimittel, die in der Tierzucht verwendet werden.

 

Mir ist vollkommen bewusst, dass es auch hier schwer wird, das zu ändern. Wenn Nahrungsmittel länger gelagert werden müssen, werden sie haltbar gemacht. Du kannst keine Tierzucht ohne Medikamente sicherstellen, da es zu viele Krankheiten gibt, die sich unter den Tieren verbreiten können. Da es in unserer Gesellschaft immer schneller gehen muss, glaubst du es geht ohne Dünger?

 

Ja, es wurden in der Vergangenheit viele Dinge geändert, die einen positiven Effekt hatten. Doch leider gibt es Bereiche, da ist es beinahe unmöglich. Selbst wenn man jetzt beginnen würde, viele der Lebensmittel künstlich herzustellen, würde das nicht viel ändern. Gerade wenn etwas künstlich hergestellt wird, enthält es andere Belastungen für unseren Körper. Ein Teufelskreis.

 

Fakt aber ist, ohne Nahrungsmittel wirst du nicht überleben. Ohne bekommt dein Körper nicht die nötige Energie, dass auch alle Prozesse im Körper reibungslos funktionieren. Du kannst nur eines machen, nimm es selbst in die Hand und unterstütze deinen Körper. Greife ihn bestmöglich unter die Arme und vielleicht solltest du mal über eine regelmäßige Entgiftung nachdenken!

 

UNSERE NAHRUNGSMITTEL WERDEN NIE GANZ FREI DAVON SEIN!

NAHRUNGSMITTEL - HAST DU DARÜBER MAL NACHGEDACHT?
Unsere Nahrungsmittel fordern eine Handlung! KLICKE HIER!

Ich will das für dich nochmal zusammenfassen. Wir haben uns heute angesehen, über welche Arten unsere Nahrungsmittel belastet werden. Ungünstigerweise, und du darfst mich in den Kommentaren gern berichtigen, ist es beinahe unmöglich, dafür zu sorgen, dass sie schadstofffrei werden. Was bedeutet, egal welche Bereiche geändert werden, ganz frei werden sie nie sein.

 

Allein in der Tierzucht, zum Beispiel, ist es beinahe unmöglich ohne Medikamente zu arbeiten. Das führt dazu, dass unsere Nahrungsmittel Rückstände dieser Medikamente erhalten können. Die Einschnitte gehen über viele Bereiche, um dafür zu sorgen, dass die Belastungen sinken. Das aber würde umgedreht dazu führen, dass unsere Gesellschaft vielleicht stehen bleibt.

 

Sie wird nicht nur stehen bleiben, sondern vielleicht auch nicht mehr so funktionieren, wie wir es heute gewohnt sind. Ich kann mich nur wiederholen, die Belastungen werden in Zukunft weiter wachsen. Ergänzungen werden eine immer wichtigere Rolle spielen. Zudem werden sich weitere Volkskrankheiten entwickeln und verbreiten und ich rede hier nicht von einer Grippe.

 

Doch verunreinigte Nahrungsmittel ist nur ein Teil der Belastung, der wir täglich ausgesetzt sind. Unsere jetzige Generation wird vielleicht noch darüber lachen, doch für die folgenden werden Nahrungsergänzungen zum Alltag gehören. Es wird immer wichtiger, deinen Körper wegen dieser Belastung regelmäßig zu entgiften. Du willst wissen wie, KLICKE HIER!

 

Hinterlasse mir ein Kommentar! Ich freue mich von dir zu lesen.

Ich bin durch, ich bin raus!

 

Seid gegrüßt!

Euer Marcus

Marcus Leitschak
Elfriede Thum Straße 18
15234 Frankfurt Oder
Handy: +491736326984
E-Mail: marcusleitschak@gmail.com
Facebook: www.facebook.com/MarcusLeitschak
YouTube: www.youtube.com/c/MarcusLeitschak

Quelle der Bilder: Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch meine Website einverstanden. Du landest in keinem Newsletter oder ähnliches. Weitere Informationen findest du in meiner Erklärung zum Datenschutz