HomeBlogWORDPRESS EINRICHTEN – WELCHEN WEG WÄHLST DU?

WORDPRESS EINRICHTEN – WELCHEN WEG WÄHLST DU?

WORDPRESS EINRICHTEN - WELCHEN WEG WÄHLST DU?

Hey, heute zeige ich dir einen anderen Weg, wie du WordPress einrichten kannst. Wenn du dich mit diesem Thema schon etwas auseinandergesetzt hast, dann wirst du wissen, dass es verschiedene Wege gibt. Heute geht es um den manuellen Weg, wie du deine Seite ins Netz bekommst. Komm bringen wir deine Seite online!

Youtube online marketing

SO KANNST DU AUCH WORDPRESS EINRICHTEN

WORDPRESS EINRICHTEN - WELCHEN WEG WÄHLST DU?

Was passiert nach dem WordPress einrichten? KLICKE HIER!

Wie oben schon erwähnt, geht es heute um den manuellen Weg. In diesem Beitrag zeige ich dir, wie du mit der Ein-Klick-Installation dein WordPress einrichten kannst, KLICKE HIER! Dieser Weg ist zwar nicht automatisch, aber der schnellste und einfachste. Das soll aber nicht bedeutet, das der manuelle Weg, den ich dir zeige, nur für Profis ist.

 

Solltest du also gerade erst mit diesem Bereich begonnen haben, dann kannst du dennoch den manuellen Weg nutzen! Er dauert zwar etwas länger, ist aber deswegen nicht schwerer. Und bei länger meine ich Minuten nicht Stunden oder Tage. Was benötigst du für den manuellen Weg? Als Erstes deinen Hoster und die Zugänge zu deinem Server.

 

Zudem kommt eine Datenbank, die du vorher erstellen solltest, wenn es durch deinen Anbieter noch nicht geschehen ist. Wie du eine Datenbank erstellst, erfährst du in diesem Beitrag, KLICKE HIER! Und was darf nicht fehlen? Richtig, um WordPress einrichten zu können, solltest du dir WordPress herunterladen, das kannst du kostenlos hier machen, KLICKE HIER!

 

Als letztes benötigst du jetzt noch ein Tool, mit dem du Zugriff auf deinen Server hast. Hier gibt es mehrere Möglichkeiten, ich nutze dazu FileZilla, welches du hier herunterladen kannst, KLICKE HIER. Wie du dieses Tool dann mit deinem Server verbindest, erfährst du in diesem Beitrag, KLICKE HIER! Schritt eins bis drei erklären, wie du vorgehen solltest!

 

Hast du alles vorbereitet, ziehst du die Installationsdateien von deiner Festplatte in den Ordner deiner Webseite auf deinen Server. Das machst du über FileZilla. Klingt alles eigentlich ganz einfach, ist es dann am Ende auch. So funktioniert das WordPress einrichten über FileZilla. Eine weitere Möglichkeit, die du nutzen kannst, siehst du in diesem Video, KLICKE HIER!

 

DIESER FEHLER FÜHRT ZUM GRÖSSTEN FRUST

WORDPRESS EINRICHTEN - WELCHEN WEG WÄHLST DU?

WordPress einrichten ist der erste Step! KLICKE HIER!

Nun hast du alle Dateien auf deinen Server geladen, dennoch bekommst du eine Fehlermeldung. Diese kann zum Beispiel sein, das es keine Verbindung zu deiner Datenbank gibt. Wenn diese Verbindung fehlt, wird das WordPress einrichten schwer. Woran kann das liegen? Hier kann sich der meiste Frust breit machen, aber keine Panik, ich zeige dir was zu tun ist.

 

Wir bleiben jetzt noch in FileZilla und suchen auf der Seite, wo sich die Dateien auf deinem Server befinden, die WP-CONFIG-SAMPLE.PHP Datei. Um diese zu öffnen, reicht das Editor-Programm Notepad++ bei Windows und beim MAC kannst du dir Brackets holen. Mache ein Rechtsklick auf die Datei und suche den Punkt Ansehen/Bearbeiten.

 

Auf dem Bild siehst du, was geändert werden muss. Bei DB_NAME gibst du den Namen deiner Datenbank ein, die du erstellt hast. Neben DB_USER gibst du den Benutzernamen der Datenbank ein. DB_PASSWORD bedeutet, das du hier das Passwort der Datenbank eingibst. Um jetzt auch WordPress einrichten zu können, musst du die Datenbankadresse neben DB_HOST eingeben.

Webseite installieren - WELCHEN WEG WÄHLST DU?

Achte darauf, das du beim Eingeben deiner Daten, innerhalb der Apostrophe bleibst. Diese Daten bekommst du von deinem Anbieter per Mail oder kannst sie aus dem Backend deiner Verwaltung entnehmen. Sollte keines von beiden zutreffen, schreibe einfach den Support an. Hast du die Daten eingegeben, kannst du es speichern. Jetzt sollte es mit der Verbindung klappen.

 

Das Bearbeiten dieser Datei kannst du auch vor dem Hochladen machen. In welcher Reihenfolge du es letztlich machst, ist dir überlassen. Jetzt rufst du deine Domain auf, gibst deiner Webseite einen Namen, richtest deinen Zugang ein und eine Mail Adresse und das war es dann. Deine Seite ist bereit fürs Netz. So kannst du ebenfalls WordPress einrichten.

 

JETZT KANNST DU WORDPRESS EINRICHTEN!

WORDPRESS EINRICHTEN - WELCHEN WEG WÄHLST DU?

Hast du WordPress einrichten können? KLICKE HIER!

Ich will das für dich nochmal zusammenfassen. Ich habe dir heute den manuellen Weg gezeigt, wie du ebenfalls WordPress einrichten kannst. Wie du siehst, ist auch dieser Weg keine Raketenwissenschaft. Du musst also auch hier kein Profi sein. Wenn du alles richtig vorbereitest und darauf achtest, das du alles richtig eingibst, kann nichts schiefgehen.

 

Die größte Fehlerquelle beim WordPress einrichten, ist das Ändern der Daten in der CONFIG Datei. Hast du hier einen Schreibfehler drin oder du löschst die Apostrophe, dann wird das nicht funktionieren. Bitte ändere in dieser Datei nichts anderes, sonst wird es hier zu weiteren Fehlern kommen. Hast du alles richtig gemacht, wirst du hier maximal zehn Minuten benötigen.

 

Ist das Einrichten vollendet, kannst du nun beginnen deine Seite zu gestalten! Dazu werde ich dir in den nächsten Beträgen vieles weitere zeigen. Wir gehen gemeinsam durch das gesamte Backend deiner WordPress Seite. Auch wenn dieser Weg kein Hexenwerk ist, so ist es dennoch angenehmer die Ein-Klick-Installation nutzen, aber das ist dir überlassen.

 

Hast du schon einen Plan, wofür du WordPress einrichten willst? Willst du einen Blog starten, doch du weißt nicht wie oder wo du beginnen sollst? Du absolut keine Idee was dafür alles wichtig ist? Dann empfehle ich dir meine Blogger Fibel! Hier bekommst du meine Erfahrung, alles an einem Ort, für deinen erfolgreichen Blog! KLICKE HIER!

 

💥💥Hinterlasse mir ein Kommentar📨! Ich freue mich 😃von dir zu lesen🙋🏼‍♂️.

Ich bin durch, ich bin raus!

 

Seid gegrüßt!

Euer Marcus

Marcus Leitschak
Leipziger Platz 11
15232 Frankfurt Oder
Handy: +491736326984
E-Mail: marcusleitschak@gmail.com
Facebook: www.facebook.com/MarcusLeitschak
YouTube: http://www.youtube.com/c/MarcusLeitschak

Quelle der Bilder: Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch meine Website einverstanden. Du landest in keinem Newsletter oder ähnliches. Weitere Informationen findest du in meiner Erklärung zum Datenschutz