HomeBlogWORDPRESS DESIGN – WILLST DU DEIN THEME ÄNDERN?

WORDPRESS DESIGN – WILLST DU DEIN THEME ÄNDERN?

WORDPRESS DESIGN - WILLST DU DEIN THEME ÄNDERN?

Hey, heute gehen wir auf dein WordPress Design ein. Das ist der Menüpunkt, in deinem Backend, der die meiste Zeit in Anspruch nehmen wird. Gerade dann, wenn du zu den Menschen gehörst, die Perfektionisten sind. Aber ich gebe dir einen sehr treffenden Leitsatz mit an die Hand. Auch dieser Menüpunkt gehört zu denen, die etwas umfangreicher sind. Also lass uns loslegen!

Youtube online marketing

DEIN WORDPRESS DESIGN WIRD SELTEN PASSEN!

WORDPRESS DESIGN - WILLST DU DEIN THEME ÄNDERN?

Du willst dein WordPress Design für deinen Blog nutzen? KLICKE HIER!

Ich kann dir aus Erfahrung sagen, das es da draußen kein perfektes WordPress Design geben wird. Was auf der anderen Seite auch bedeutet, das du es nicht suchen solltest. Daher gebe ich dir folgenden Leitsatz an die Hand, Perfektion schafft Frustration. Da dieser Menüpunkt ohnehin viel Zeit in Anspruch nimmt, wirst du, wenn du es suchst, nie fertig.

 

Hast du dir eine Skizze zu deiner Seite gemacht, wie ich es dir in diesem Beitrag beschrieben habe, KLICKE HIER! Zudem kommt, dass du deine Nische bereits gewählt haben solltest, du weißt nicht was das ist, KLICKE HIER! Hast du deine Nische bereits, dann solltest du das Aussehen deiner Webseite jetzt passend zu deiner Nische wählen.

 

Natürlich kannst du dir auch ein eigenes WordPress Design codieren, welches wahrscheinlich genau deinen Vorstellungen entspricht. Hast du hier keine Kenntnisse, musst du Geld in die Hand nehmen und es dir erstellen lassen. Ich finde aber nicht, dass es nötig ist. Die Themes, die du von WordPress bekommst, sind sehr gut und bieten dir so einiges an Funktionen.

 

Natürlich ist das immer Abhängig von dem, was du mit deiner Webseite machen willst. Es gibt aber mehr als 7000 Themes, die du direkt von WordPress bekommst. Ich denke da wird was passendes für dich dabei sein. All diese Themes sind kostenlos, es gibt aber auch die Möglichkeit, diese in der Vollversion zu kaufen.

 

Hier kommen dann in den meisten fällen einige zusätzliche Funktionen dazu. Ob du dein gefundenes WordPress Design dann auch in der Vollversion kaufst, liegt allein bei dir. Natürlich kann es auch sein, das dir die grundlegenden Funktionen auch komplett ausreichen. Lass uns nun zu den einzelnen Unterpunkten in diesem Menü kommen.

 

DIE ÄNDERUNGEN AM DESIGN SCHRITT FÜR SCHRITT ERKLÄRT

WORDPRESS DESIGN - WILLST DU DEIN THEME ÄNDERN?

Du weißt wie du dein WordPress Design für deinen Blog nutzt? KLICKE HIER

Ach eines noch, solltest du absolut keine Kenntnisse im Codieren haben, dann ist das absolut kein Problem. Heute sind diese Kenntnisse nicht mehr wirklich nötig, wenn du dein WordPress Design anpassen willst. Das aber wirst du gleich sehen. So nun lass uns starten! Gehst du mit deinem Mauszeiger auf den Punkt WordPress Design, siehst du die folgenden Unterpunkte.

 

THEMES

WORDPRESS DESIGN - WILLST DU DEIN THEME ÄNDERN?

In diesem Unterpunkt kannst du deine bereits installierten Themes verwalten und wechseln. Wie das funktioniert, zeige ich dir im Video. Klickst du auf „Design“ oder den Unterpunkt „Themes“, landest du direkt in der Verwaltung deiner Themes. Aus der Verwaltung heraus kannst du dir ein neues WordPress Design aussuchen.

WORDPRESS DESIGN - WILLST DU DEIN THEME ÄNDERN?

Dazu klickst du auf „Theme hinzufügen“ und kannst die Suche starten. Du kannst bei der Suche auch einen Filter verwenden, wenn es dir um spezielle Funktionen geht. Solltest du ein Theme von einem Drittanbieter gekauft haben, dann kannst du dieses Theme über den Punkt „Theme hochladen“ installieren und nutzen. Doch hier bitte Achtung, achte auf die Seriosität der Quelle.

WORDPRESS DESIGN - WILLST DU DEIN THEME ÄNDERN?

CUSTOMIZER

WORDPRESS DESIGN - WILLST DU DEIN THEME ÄNDERN?

Klickst du auf diesen Unterpunkt, kannst du das von dir gewählte WordPress Design verändern und anpassen. Nutzt du ein kostenloses Theme, dann wirst du nicht alles frei anpassen können. Du bekommst aber in vielen Fällen grundlegende Anpassungsmöglichkeiten, die dir vielleicht auch reichen. Willst du alles verfügbare anpassen, dann musst du das Theme kaufen!

 

Ich kann dir aber sagen, das es sich in den meisten Fällen lohnt, das Geld zu investieren. Die meisten Themes liegen zwischen 30€ und 70€. Natürlich gibt es auch Theme die darüber liegen. Das Geld ist definitiv gut angelegt aber das ist deine Entscheidung. Ich gehe in einem extra Beitrag nochmal genauer auf den Customizer ein.

 

WIDGETS

WORDPRESS DESIGN - WILLST DU DEIN THEME ÄNDERN?

In diesem Menüpunkt kannst du die Sidebar und den Footer mit kleinen Funktionen ausstatten. Das kann von Theme zu Theme variieren, da sie unterschiedliche Bereiche zur Verfügung stellen. Auch die Widgets, die du nutzen kannst, werden mit der Zeit mehr, wenn du Plugins hinzufügst. Es gibt viele Plugins, die das ein oder andere Widget mitbringen.

 

Kurze Erklärung: Die Sidebar ist das Menü auf der rechten oder linken Seite deiner Webseite. Diese kannst du bearbeiten, in dem du über diesen Menüpunkt Widgets entfernst oder hinzufügst. Dein Footer ist der Bereich deiner Webseite, der sich ganz unten befindet. Auch diesen kannst du mit Widgets erweitern. So kannst du dein WordPress Design Individueller gestalten!

 

Wenn du einen Banner für eines deiner Produkte erstellt hast, kannst du ihn also mit einem Bild Widget einbinden und auch verlinken. So wird er gesehen und kann von deinen Interessenten geklickt werden. 

 

MENÜS

WORDPRESS DESIGN - WILLST DU DEIN THEME ÄNDERN?

Das ist ein wichtiger Bereich in deinem WordPress Design, denn hier erstellst du die Navigation deiner Seite. Hier kommt dir deine Skizze zur Hilfe, wenn du eine erstellt hast. Grundsätzlich kannst du so viele Menüs erstellen wie du willst oder besser gesagt, brauchst. Gib jedem Menü einen spezifischen Namen, das du es nicht verwechselst.

 

Auch hier ein Tipp aus eigener Erfahrung, vergesse nicht deine Menüs zwischendurch zu speichern, wenn du es erstellst. Was in deinem Menü vorhanden sein soll, findest du auf der rechten Seite unter „Menüeinträge“. Auch hier werde ich nochmal einen separaten Beitrag machen, da es hier einige Besonderheiten gibt, die du beachten solltest.

 

Du willst erfolgreich Bloggen? KLICKE HIER!

 

HEADER

Website - WILLST DU DEIN THEME ÄNDERN?

Klickst du auf diesen Unterpunkt im WordPress Design Menü, wirst du direkt zum Customizer weitergeleitet. Du landest dann direkt in dem Bereich, wo du deinen Header wählen und bearbeiten kannst. Der Umfang, der dir zu Bearbeitung zur Verfügung steht, variiert natürlich von Theme zu Theme.

 

HINTERGRUND

Webseite - WILLST DU DEIN THEME ÄNDERN?

Auch hier bringt dich der Klick direkt zum Customizer. Hier kannst du deinen Hintergrund bearbeiten und nach deinen Bedürfnissen anpassen. Es liegt an der Wahl deines Themes, welche Bearbeitungsmöglichkeiten dir zur Verfügung stehen.

 

INSTALL PLUGINS

Online Präsenz - WILLST DU DEIN THEME ÄNDERN?

Dieser Menüpunkt im WordPress Design Menü ist absolut abhängig von der Wahl deines Themes. Lässt du beispielsweise das Theme eingestellt, welches als Grundeinstellung eingestellt ist, dann wirst du diesen Unterpunkt nicht haben! Hier geht es um Plugins, die dein gewähltes Theme benötigt, um dir alle möglichen Funktionen zur Verfügung zu stellen.

 

Ob du das letztendlich nutzen willst oder eben die Plugins, das liegt bei dir. Ich gebe dir aber den Tipp, teste es vorher aus. Sollte es dir nicht passen, dann schmeiße die Plugins wieder raus! Wie das funktioniert, habe ich dir in diesem Beitrag erklärt, KLICKE HIER!

 

THEME EDITOR

Internet seite - WILLST DU DEIN THEME ÄNDERN?

Genau wie beim Plugin Editor, kommt hier ein großes ACHTUNG. Hier kannst du bestimmte Funktionen deines Themes anpassen und bearbeiten. Hast du keine Kenntnisse in diesem Bereich, solltest du ihn absolut meiden. Veränderst du hier etwas und das ist falsch, kannst du Bereiche deiner Webseite komplett lahmlegen oder dein WordPress Design zerschießen. 

 

Auch hier kann es dazu führen, das du deine Seite komplett zerstörst. Mach es also wie ich, schau dir den Bereich an und dann lass ihn links liegen. Eignest du dir Kenntnisse und Fähigkeiten an, dann kannst du auch deiner Kreativität freien lauf lassen.

 

HAST DU DEIN WORDPRESS DESIGN GEFUNDEN?

WORDPRESS DESIGN - WILLST DU DEIN THEME ÄNDERN?

Du willst erfolgreich Bloggen? KLICKE HIER!

Ich will das für dich nochmal zusammenfassen. Ich habe dir heute gezeigt, wie und wo du dein WordPress Design anpassen, verwalten und erstellen kannst. Wie du siehst, ist auch das kein wirkliches Hexenwerk. Wie ich oben schon erwähnt habe, gehen wir auf die Erstellung deines Menüs gesondert ein. Hier gibt es ein paar Dinge, die du beachten musst.

 

Ich will dir den Leitsatz nochmal ans Herz legen, Perfektion schafft Frustration. Ich kann dir aus Erfahrung sagen, das du immer mal wieder an deinem WordPress Design Änderungen vornehmen wirst. Daher solltest du jetzt nicht all deine Zeit investieren. Erstelle dein Design so, da du für dich sagen kannst, so kann meine Seite online gehen.

 

Kleine Änderungen kannst du immer wieder während der Arbeit mit deiner Seite vornehmen. Den Theme Editor solltest du auf jeden Fall mit Vorsicht genießen, spiele hier nicht einfach rum. Du kannst deine gesamte Seite damit zerstören. Solltest du ein Theme kaufen, dann achte darauf, dass die Quelle wirklich seriös ist.

 

Du hast Fragen oder Schwierigkeiten mit deinem WordPress Design, dann nimm hier Kontakt zu mir auf, KLICKE HIER! Schreibst du dir die Finger wund und dennoch ranken deine Beiträge nicht? Dir hat niemand wirklich gezeigt was du beachten musst? Dir gehen die Ideen aus, was du noch versuchen kannst? Dann habe ich die perfekte Lösung für dich, alles an einem Ort! KLICKE HIER!

 

💥💥Hinterlasse mir ein Kommentar📨! Ich freue mich 😃von dir zu lesen🙋🏼‍♂️.

Ich bin durch, ich bin raus!

 

Seid gegrüßt!

Euer Marcus

Marcus Leitschak
Leipziger Platz 11
15232 Frankfurt Oder
Handy: +491736326984
E-Mail: marcusleitschak@gmail.com
Facebook: www.facebook.com/MarcusLeitschak
YouTube: http://www.youtube.com/c/MarcusLeitschak

Quelle der Bilder: Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch meine Website einverstanden. Du landest in keinem Newsletter oder ähnliches. Weitere Informationen findest du in meiner Erklärung zum Datenschutz