WEBSITE-PERFORMANCE – NIEMAND MAG EINEN LAHMEN BLOG!

WEBSITE-PERFORMANCE - NIEMAND MAG EINEN LAHMEN BLOG!

Hey, heute geht es um die Website-Performance. Wie sehr beeinflusst sie dein SEO? Was solltest du beachten? Was ist dir am Ende wichtiger? Die letzte Frage wird dich etwas verwirren, aber wenn du den Beitrag gelesen hast, hoffe ich, dass du deine Antwort gefunden hast. Komm, wir schauen uns dieses Thema mal genauer an. Lass uns loslegen!

Dieses Video ansehen auf YouTube.

WIE ENTSCHEIDEND IST DIE WEBSITE-PERFORMANCE?

WEBSITE-PERFORMANCE - NIEMAND MAG EINEN LAHMEN BLOG!
Wie kannst du einer schlechten Website-Performance vorbeugen? KLICKE HIER!

Hast du meine Blog SEO Serie verfolgt, dann weißt du, dass ich dieses Thema mehrmals angesprochen habe. Die Website-Performance spielt bei den Core Web Vitals eine große Rolle. Diese wiederum, gewinnen nach und nach mehr an Gewichtung, seitens Google. Soll also heißen, machst du hier Fehler, wird es sich auf dein SEO auswirken.

 

Dieser Bereich ĂŒberschneidet sich mit vielen anderen Bereichen im SEO, aber auch aus der Sicht der SEO Fehler, ist dieser Punkt, BereichsĂŒbergreifend. Soll heißen, es gibt Punkte, die auch in anderen Bereichen ihre Auswirkungen zeigen. Fakt aber ist, und das solltest du dir einprĂ€gen und merken, um so langsamer deine Seite ist, um so weniger sehen deine Seite.

 

Zudem kommt, dass du von denen, die deine Seite finden, auch noch den grĂ¶ĂŸten Teil verlieren wirst. Viele Nutzer werden deine Seite verlassen, bevor sie ĂŒberhaupt fertig geladen ist, wenn die Website-Performance zu langsam ist. PrĂŒfe dich selbst! Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass du nach 10 Sekunden immer noch wartest, bis die Seite fertig geladen ist?

 

Richtig, verschwindend gering. Genau wie dir, geht es unzĂ€hlige andere Nutzer, wenn sie zu lange warten mĂŒssen. Das ist ein Punkt, an den du stets denken musst. Eine zu langsame Seite, ist einer der schwerwiegendsten Fehler und beeinflusst dein SEO mit am stĂ€rksten. Zu diesem Fehler kommt, wenn es auf deiner Seite zu gemischten Inhalten kommt.

 

Soll heißen, wenn du Seiten hast, die mit HTTPS und andere Seiten mit HTTP geladen werden, wirkt sich das auf deine Website-Performance aus. Du findest das jetzt merkwĂŒrdig? Glaub mir, ich habe es schon auf einigen Seiten gesehen. Daher solltest du das unbedingt prĂŒfen, denn das wĂ€re auch ein Sicherheitsproblem fĂŒr deine Seite und deine Nutzer!

 

SO PRÜFST DU DEINE WEBSEITE!

WEBSITE-PERFORMANCE - NIEMAND MAG EINEN LAHMEN BLOG!
Diese Grundlagen können fĂŒr eine gute Website-Performance sorgen! KLICKE HIER!

Nutzt du auf deinem Blog JavaScript- und CSS Dateien ohne Caching, wirkt sich das ebenfalls auf deine Website-Performance aus. Hierbei geht es darum, dass bestimmte Medien deines Blogs in einem Puffer-Speicher zwischengespeichert werden, dass es beim nÀchsten Zugriff schneller geladen werden kann. Arbeitest du aber ohne, benötigen gerade diese Medien lÀnger.

 

Was bedeutet, dass dein Blog im gesamten ebenfalls langsamer lĂ€dt. Genau so wirkt es sich aus, wenn du deine JavaScript – oder CSS-Dateien nicht verkleinerst. Auch das fĂŒhrt dazu, dass dein Blog langsamer lĂ€dt. Das kannst du vermeiden, in dem du den Code bearbeitest. Du kannst Kommentare, leere Zeilen oder Leerzeichen löschen.

 

So wird dein Code kompakter bzw. kleiner und kann dazu beitragen, dass sich deine Website-Performance verbessert. Solltest du dich da nicht ran trauen, was ich durchaus verstehen kann, kannst du auch, wenn du WordPress nutzt, dieses Plugin nutzen. Du hast darĂŒber die Chance, den Code zu verkleinern. Zudem kannst du darĂŒber auch das Caching aktivieren.

 

Außerdem empfehle ich dir von Google, Page Speed Insight. Hier kannst du deinen Blog prĂŒfen und bekommst genau angezeigt, woran du arbeiten kannst, um die Performance zu verbessern. Auch Pingdom bietet dir kostenlos an, deine Webseite zu testen. Klar sollte dir aber sein, dass ein gratis Tool niemals so sehr in die Tiefe geht, wie es ein kostenpflichtiges Tool macht.

 

Dennoch reicht es aus, um einen Überblick zu erhalten, wie es um deine Website-Performance steht. Wenn es um die Performance geht, ist es ein schmaler Grat. Machst du alles fĂŒr die Suchmaschine, wird es deinen Lesern vielleicht nicht gefallen. Machst du alles fĂŒr deine Leser, kann dein SEO leiden. Du musst dich entscheiden, was dir wichtiger ist.

 

SCHLECHTE WEBSITE-PERFORMANCE, SCHLECHTES SEO!

WEBSITE-PERFORMANCE - NIEMAND MAG EINEN LAHMEN BLOG!
Was haben diese Grundlagen mit deiner Website-Performance zu tun? KLICKE HIER!

Ich will das fĂŒr dich nochmal zusammenfassen. Wir haben uns heute angesehen, welche Fehler es bei der Website-Performance gibt. Fakt ist, du kannst es nicht allen recht machen. Willst du aber einen ansehnlichen Blog haben, solltest du an der einen oder anderen Stelle, Abstriche beim SEO machen. NatĂŒrlich kannst du es auch andersrum machen.

 

Wenn du alles machst, dass deine Website-Performance nahezu perfekt ist, kann es sein, dass die Leser wegbleiben. Denn dieser Weg fĂŒhrt ggf. dazu, dass dein Blog nicht ganz so schön anzusehen ist. Ich habe mich entschieden, Abstriche beim SEO zu machen, dass sich meine Leser wohlfĂŒhlen. Wie entscheidest du dich? Schreib es mir gerne in die Kommentare!

 

Solltest du dich mit dem Codieren nicht auskennen, hol dir jemand, der dich dabei unterstĂŒtzt. Nutzt du WordPress, kannst du aus einer Vielzahl von Plugins wĂ€hlen, die dich unterstĂŒtzen, deinen Blog schneller zu machen. Schau dir auch dazu meinen Beitrag zum Thema AMP an, das wĂ€re ebenfalls ein Weg, deinen Blog sehr schnell zu machen. Welche Tools nutzt du fĂŒr die PrĂŒfung?

 

Liste sie mir gerne in den Kommentaren auf. Die Website-Performance ist fĂŒr Google sehr wichtig. Ist diese zu langsam, wird es dein SEO negativ beeinflussen und dazu beitragen, dass deine BeitrĂ€ge schwerer zu finden sind. Es gibt viele Schritte du schon vorher machen kannst, dass die Leistung deines Blogs in die richtige Richtung geht. Erfahre mehr! KLICKE HIER!

 

Hinterlasse mir ein Kommentar! Ich freue mich von dir zu lesen.

Ich bin durch, ich bin raus!

 

Seid gegrĂŒĂŸt!

Euer Marcus

Marcus Leitschak
Elfriede-Thum Str. 18
15234 Frankfurt Oder
Handy: +491736326984
E-Mail: marcusleitschak@gmail.com
Facebook: www.facebook.com/MarcusLeitschak
YouTube: www.youtube.com/c/MarcusLeitschak

Quelle der Bilder: Pixabay

2 Gedanken zu „WEBSITE-PERFORMANCE – NIEMAND MAG EINEN LAHMEN BLOG!

  1. Hallo Marcus,
    vielen Dank fĂŒr deinen Beitrag! Du hast völlig recht, es immer wieder eine Gradwanderung zu entscheiden, ob man sich mehr auf SEO oder den Leser interessiert.

    Ich bin froh, dass heutzutage die User Experience von Google mit in Betracht gezogen wird.

    Denn im Grunde sollte es darum gehen, dem Leser Mehrwert zu geben und ihm antworten zu liefern.

    Wenn man natĂŒrlich wie wir ĂŒber Online-Marketing bloggt, sollte man das Thema SEO erst recht nicht außer acht lassen.

    Viele GrĂŒĂŸe und hab ’nen schönen Tag!
    Michael

    1. Hallo Michael,

      die User Experience wird in Zukunft bei Google eine noch grĂ¶ĂŸere Rolle spielen.
      Leider gibt es zu viele, die das noch nicht verstanden haben. Die Core Web Vitals, welche genau darauf zielen, sind nicht umsonst als Rankingfaktor dazu gekommen. Und ja, du hast absolut recht, Antworten und Mehrwert sind extrem wichtig. Genauso wichtig ist es auch, sein SEO bestmöglich einzustellen und dennoch seine Leser zu beachten.
      Ich danke dir fĂŒr deinen Kommentar und dein Feedback.
      Sei gegrĂŒĂŸt
      Marcus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklÀrst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch meine Website einverstanden. Du landest in keinem Newsletter oder Àhnliches. Weitere Informationen findest du in meiner ErklÀrung zum Datenschutz