HomeBlogTAGS – WAS IST DER UNTERSCHIED ZUM HASHTAG?

TAGS – WAS IST DER UNTERSCHIED ZUM HASHTAG?

TAGS - WAS IST DER UNTERSCHIED ZUM HASHTAG

Hey, wie versprochen geht es heute um die Tags. Ich will dir zeigen was genau dahinter steckt, wozu du sie nutzen kannst und was der Unterschied zum Hashtag ist. Gerade wenn du einen Blog betreibst, egal ob einen reinen oder auf deinem Shop integriert, solltest du wissen um was es hier geht. Ich werde dir auch zeigen, das du sie nicht nur auf einer Webseite nutzen kannst.

Dieses Video ansehen auf YouTube.

WARUM SOLLTEST DU TAGS NUTZEN?

TAGS - WAS IST DER UNTERSCHIED ZUM HASHTAG

Willst du eine Seite, wo du Tags erstellen kannst? KLICKE HIER!

In diesem Beitrag habe ich dir ans Herz gelegt, einen Blog auf deiner Seite zu integrieren, KLICKE HIER, um ihn nochmal zu lesen. Wie ich es aber oben schon erwähnt habe, kannst du die Tags nicht nur für deinen Blog einsetzen. Die Frage ist, warum solltest du sie nutzen? Also sie haben definitiv einen positiven Einfluss auf das Ranking deiner Seite, das sollte schon reichen.

 

Zum anderen aber haben deine Leser damit auch die Chance sich besser auf deiner Seite zurechtzufinden. Was meine ich damit? Nun, übersetzt du es auf Deutsch, bedeutet es so viel wie Etiketten. Doch umgangssprachlich werden sie Schlagwörter genannt. Bevor wir zu der Frage zurückkehren, nehmen wir den Begriff richtig unter die Lupe.

 

Mit den Tags oder Schlagwörtern kannst du deine Beiträge zusätzlich Kategorisieren. Hast du einen Blog, hast du sicherlich schon Kategorien angelegt, hast du es nicht, solltest du es tun. Zu diesen hast du die Chance, ähnliche Beiträge unter einem oder mehrere Schlagwörter zusammenzufassen. Ich will dir mal ein Beispiel geben, das du genau weißt was ich meine.

 

Nehmen wir an du hast einen Beitrag über Werkzeuge geschrieben. Weil du genau diese Kategorie erstellt hast, landet er darin. Nun bist du aber dabei eine Serie zu schreiben, die sich zwar um Werkzeug dreht, es aber um spezielles Werkzeug geht. Sagen wir mal es geht dabei um spezielles Motoren Werkzeug. Jetzt kannst du jeden Beitrag mit ein und demselben Tag versehen.

 

Bitte nicht Falsch verstehen, es geht nicht darum, das du nur ein einziges Schlagwort nutzt. Hier geht es nur darum, das du alle Beiträge dieser Serie mit demselben Etikett versiehst. So solltest du es mit allen Beiträgen machen, die sich um ein ähnliches Thema drehen. Grundsätzlich solltest du definitiv mehrere Tags für deine Beiträge nutzen. Es gibt hier keine vorgeschriebene Anzahl, versuche aber generell mehr als fünfzehn unterschiedliche zu nutzen.

 

SO FINDEN SICH DEINE LESER BESSER ZURECHT

TAGS - WAS IST DER UNTERSCHIED ZUM HASHTAG

Hast du eine Seite, wo du Tags benötigst? KLICKE HIER!

Kommen wir nun der Frage, die eigentlich schon beantwortet ist, wie sich deine Leser mit den Tags besser zurechtfinden. Da nun alle Beiträge dieser Serie durch dieses eine Schlagwort verbunden sind, findet dein Leser auch alle zusammengefasst, wenn auf das Schlagwort klickt. Dein Content Management System, fasst sie dann automatisch zusammen.

 

Das ist auch der Unterschied zum Hashtag, hier geht es um die Zusammenfassung deiner Beiträge. Die Hashtags haben auf den ersten Blick die gleiche Funktion, doch dem ist nicht so. Beim Hashtag geht es eher um den Adressaten als um den Inhalt seines Postings. Zudem kommt, dass auf einer Plattform mehrere ein Hashtag nutzen, was bei den Schlagwörtern anders ist.

 

Klar, es kann vorkommen, das ein anderer Blogger ähnliche Tags nutzt, doch bei Hashtags reden wir tausende oder mehr. Und wie gesagt, diese sind eher selten auf den Inhalt des Postings bezogen. Du kannst diese Schlagwörter aber nicht nur auf deiner Webseite nutzen. Du kannst sie auch nutzen, um zum Beispiel Kunden zusammenzufassen.

 

So kannst du Neukunden unter dem Tag „Neukunden“ zusammenfassen. Das kannst du auch bei deinen Produkten machen, wenn es um Werkzeug geht. So kannst du die Schraubendreher, Bits oder die Maulschlüssel unter eben genau diesen Schlagwörtern zusammenfassen. Du kannst aber noch tiefer gehen in dem du diese Begriffe als Kategorie nutzt.

 

Bei den Tags aber, um diese zusammenzufassen, kannst du dann Kreuzschlitzschraubendreher nutzen. Ich denke du hast verstanden, welchen Zweck sie haben. Versuche hier immer tiefer zu gehen, als du es bei der Kategorie machst. Wie bei den Kunden, was der Oberbegriff ist. Tiefer kannst du gehen, in dem du Neukunden, Bestandskunden oder einmalige Kunden nutzt.

 

TAGS KÖNNEN BEI DER STRUKTURIERUNG HELFEN

TAGS - WAS IST DER UNTERSCHIED ZUM HASHTAG

Wie sieht es bei dir mit den Tags aus? KLICKE HIER!

Ich will das für dich nochmal zusammenfassen. Ich habe dir heute gezeigt, was Tags sind und wozu sie eigentlich da sind. Was hier vielleicht etwas untergegangen ist, sie haben definitiv Einfluss auf das Ranking deiner Seite. Ich gebe dir den Rat, solltest du WordPress nutzen, eine Schlagwörterwolke einzufügen. Diese kannst du in deiner Sidebar unterbringen.

 

Bei WordPress wird diese dann automatisch erstellt, wenn du sie nutzt. So werden die Tags, die du am häufigsten einsetzt, in dieser Wolke größer als die anderen dargestellt. Sieht ein Leser ein Schlagwort, welches ihm interessiert, klickt er darauf und es werden alle Beiträge, die diesen Tag haben, aufgelistet. So kannst du Beiträge einer Serie zusammenfassen.

 

Du kannst es deinem Leser so leichter machen, zusammengehörigen Inhalt schneller zu finden. Beim Erstellen deiner Kategorien, solltest du Oberbegriffe wie Reisen, Werkzeuge, Gesundheit oder Marketing nutzen. Bei den Schlagwörtern aber, wenn du Beiträge zusammenfassen willst, solltest du tiefer gehen. Also Italienreise, Sechskant Bit lang, Schüttelfrost oder Blog Marketing.

 

Gehst du mit der Zeit und hast dein Geschäft oder deine Idee digitalisiert? Du hast keine Webseite wo du Tags nutzen kannst? Du planst schon lange diesen Weg zu gehen, weißt aber nicht wie das ganze funktioniert? Die Informationen, die du hast, sind eher lückenhaft? Das erste, was du definitiv brauchst, ist Klarheit! In diesem gratis Webinar bekommst du sie, KLICKE HIER!

 

💥💥Hinterlasse mir ein Kommentar📨! Ich freue mich 😃von dir zu lesen🙋🏼‍♂️.

Ich bin durch, ich bin raus!

 

Seid gegrüßt!

Euer Marcus

Marcus Leitschak
Leipziger Platz 11
15232 Frankfurt Oder
Handy: +491736326984
E-Mail: marcusleitschak@gmail.com
Facebook: www.facebook.com/MarcusLeitschak
YouTube: http://www.youtube.com/c/MarcusLeitschak

Quelle der Bilder: Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch meine Website einverstanden. Du landest in keinem Newsletter oder ähnliches. Weitere Informationen findest du in meiner Erklärung zum Datenschutz