HomeBlogSONNENBLUME – UNTERSCHÄTZT DU SIE AUCH?

SONNENBLUME – UNTERSCHÄTZT DU SIE AUCH?

SONNENBLUME - UNTERSCHÄTZT DU SIE AUCH?

Hey, heute gehen wir mal auf die Sonnenblume ein. Viele sehen sie auf Feldern stehen und wissen nicht wirklich was diese Pflanze kann. Was weißt du über diese Pflanze? Kennst du ihr Potenzial? Die meisten kennen sie oder besser gesagt kennen ihr Öl aus der Küche. Was wäre aber, wenn sie mehr kann? Kommen wir gehen dem ganzen Mal gemeinsam auf den Grund.

 

DIE SONNENBLUME IST EIN PHÄNOMEN!

SONNENBLUME - UNTERSCHÄTZT DU SIE AUCH?

Die Noni besitzt das gleiche Potenzial wie die Sonnenblume! KLICKE HIER!

Wer kennt es nicht, im Sommer steht die Sonnenblume auf endlosen Feldern! Es gibt eigentlich keinen der die Pflanze nicht kennt. Sei es aus der Küche oder aus unzähligen Büchern und natürlich doppelt so vielen Bildern. Doch die wenigsten wissen was sie wirklich kann. Welches Potenzial in der Pflanze steckt und was sie so besonders macht.

 

Sie hat eine Eigenschaft, welche ihr ihren Namen beschert hat. Sie richtet ihre Blüte zum Mittag zur Sonne aus. Der Name dieser Eigenschaft lautet Heliotropismus, wusstest du das? Dabei dreht sie aber nur den Blütenkopf. Was auch interessant ist, eine Pflanze allein kann, wenn sie ausgewachsen ist, das Kohlendioxid eines 100 m³ großen Raumes binden.

 

Wusstest du, das die Sonnenblume in den 90ern in Tschernobyl angepflanzt wurde, um den Boden zu dekontaminieren? Sie besitzt die Eigenschaft bestimmte Stoffe zu absorbieren. Man hatte sie damals genutzt, um einen Teich zu säubern und natürlich wurde sie dann Fachgerecht entsorgt. Doch sei mal ehrlich, ist es nicht erstaunlich zu was manche Pflanze imstande sind?

 

Im 17. Jahrhundert wurde sie als Kaffeeersatz verwendet und in damaligen Backwaren, wurde sie ebenfalls eingesetzt. Im 19. Jahrhundert wurde das Öl der Pflanze entdeckt und wird bis heute, hauptsächlich in der Küche verwendet. Wusstest du, das ihr Öl als Füllung für medizinische Gelatinekapseln genutzt wird? Zudem kommt, dass es auch in Cremes und Salben genutzt wird.

 

Das Öl der Sonnenblume kann zum Beispiel zur Entschlackung und auch zur Entgiftung genutzt werden. Die Kerne die sehr reich an Inhaltsstoffen sind, können einen positiven Effekt auf Nägel, Haut und Haare haben. Du kannst sowohl die Blütenblätter und die gerösteten Kerne für einen Tee nutzen, du siehst sie wird meist innerlich verwendet.

 

DARUM IST SIE SO BESONDERS

SONNENBLUME - UNTERSCHÄTZT DU SIE AUCH?

Die Noni ist wie die Sonnenblume, ein Kraftpaket! KLICKE HIER!

Es soll aber nicht heißen, das sie nicht auch äußerlich angewendet werden kann. Was macht die Sonnenblume so besonders? Allein die Kerne enthalten über 90% ungesättigte Fettsäuren dazu kommen sämtliche Aminosäuren, die wir benötigen. Mineralstoffe wie Magnesium, Calcium, Eisen, Kupfer, Mangan, Jod, Selen und Chlor, um nur einiges zu nennen.

Vitamin A, Vitamin B, Vitamin D, Vitamin E, Vitamin F, Vitamin K reihen sich ebenfalls unter die Inhaltsstoffe, aber auch das ist nur ein Auszug. Solltest du also jeden Tag die Kerne knabbern, schadet es deinem Körper definitiv nicht. Eher im Gegenteil, du unterstützt ihn. Das aber zeigt, wie wertvoll sie ist und welches Potenzial in ihr steckt.

 

Solltest du Nackenschmerzen haben oder es zwickt mal in den Gelenken, dann kannst du das Massageöl der Sonnenblume nutzen! Zudem kann es auch bei Prellungen oder Muskelkater unterstützen. Hast du dich erkältet, kannst das Öl auch als Balsam für deinen Rücken und deine Brust unterstützend nutzen. Auch äußerlich angewendet kann sie viel leisten.

 

Das Sonnenblumenöl kannst du vorbeugend bei Zahnfleischbluten oder Parodontose nutzen. Zudem kann es auch bei Blutarmut zur Vorbeugung genutzt werden. Nachweislich kann es Gefäße und Gelenke flexibel halten. Auch dein Immunsystem kann das Öl unterstützen. Der Tee aus den gerösteten Kernen kann bei Husten und Bronchitis unterstützend genutzt werden.

 

Die Sonnenblume kann auch bei Neurodermitis oder allgemeinen Hautproblemen unterstützend genutzt werden. Die Blütenblätter können bei Infekten oder auch Blasenreizung als Unterstützung eingesetzt werden. Wie du siehst, hat sie ein weitaus größeres Potenzial als deine Salate und andere Speisen zu verfeinern. Hast du das gewusst? Wie denkst du jetzt über sie?

 

DIE SONNENBLUME SIEHT NICHT NUR GUT AUS

SONNENBLUME - UNTERSCHÄTZT DU SIE AUCH?

Die Sonnenblume ist nicht die einzige Pflanze mit diesem Potenzial! KLICKE HIER!

Ich will das für dich nochmal zusammenfassen. Wie du heute gesehen hast, steckt viel mehr Potenzial in der Sonnenblume als du dachtest. Der größte Teil kennt sie aus der Küche, doch die wenigsten wussten zum Beispiel, wie gesund sie wirklich ist. Obwohl sie viel für unsere Gesundheit und unseren Körper tun kann, so fand ich einen Punkt besonders interessant.

 

Es ist wirklich erstaunlich das eine Pflanze wie die Sonnenblume, zur Dekontamination genutzt werden kann. Da bekommt der Spruch „Gegen alles ist ein Kraut gewachsen“ eine ganz andere Bedeutung oder wie siehst du das? Da zeigt sich wie hilfreich unsere Natur sein kann. Gut, das genau solche Eigenschaften belächelt werden.

 

Vorsicht sollten aber die Allergiker walten lassen. Außer das sie eben eine allergische Reaktion hervorrufen kann, sind keine Nebenwirkungen bekannt. Dennoch solltest du vorher deinen Arzt um Rat fragen, bevor du loslegst. Du solltest dir ab jetzt eine Schüssel Sonnenblumenkerne auf deinen Schreibtisch stellen, wie gesund die Kerne sind, habe ich dir heute gezeigt.

 

Du findest es Interessant was unsere Natur zu bieten hat? Gehörst du zu den Menschen, die ihren Körper gerne mit der Kraft der Natur unterstützen? Die Sonnenblume hat ein sehr großes Potenzial zu bieten, doch es gibt noch andere Pflanzen wie die Noni, die ein gleich großes Potenzial besitzt. Du willst sie kennenlernen? KLICKE HIER!

 

💥💥Hinterlasse mir ein Kommentar📨! Ich freue mich 😃von dir zu lesen🙋🏼‍♂️.

Ich bin durch, ich bin raus!

 

Seid gegrüßt!

Euer Marcus

Marcus Leitschak
Leipziger Platz 11
15232 Frankfurt Oder
Handy: +491736326984
E-Mail: marcusleitschak@gmail.com
Facebook: www.facebook.com/MarcusLeitschak
YouTube: http://www.youtube.com/c/MarcusLeitschak

Quelle der Bilder: Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch meine Website einverstanden. Du landest in keinem Newsletter oder ähnliches. Weitere Informationen findest du in meiner Erklärung zum Datenschutz