PESTIZIDE – WIR SIND DAFÜR VERANTWORTLICH!

PESTIZIDE - WIR SIND DAFÜR VERANTWORTLICH!

Hey, heute geht es um Pestizide und die Folgen, die sie verursachen können. Ich denke, es wird keinen geben, der das zumindest nicht schon gehört hat. Da zu viele Menschen das Hinterfragen aufgegeben haben, wissen aber die wenigsten, was wirklich dahinter steckt. Vor allem verstehen zu wenige, was es in deinem Körper anstellen kann. Komm, wir schauen uns das mal an!

 

WELCHEN ZWECK ERFÜLLEN PESTIZIDE?

PESTIZIDE - WIR SIND DAFÜR VERANTWORTLICH!
Wie kannst du deinen Körper unterstützen, bezüglich der Pestizide? KLICKE HIER!

Pestizide ist ein Oberbegriff für verschiedene Wirkstoffe. Es handelt sich um Pflanzenschutzmittel, welche gegen Schadorganismen eingesetzt werden. Dazu zählen Insekten, welche mit Insektizide bekämpft werden sollen. Unkraut wird mit Herbizide, Milben mit Akarizide und Pilze mit Fungizide bekämpft. Was will die Lebensmittelindustrie damit erreichen?

 

Im Grunde geht es darum, dass Verluste bei der Ernte durch Befall mit Schädlingen vermieden werden soll. Zudem kann es genutzt werden, um den Anbau der Pflanzen zu erleichtern, in dem das Unkraut ausgerottet wird. Was viele vielleicht nicht wissen, es gibt unter diesen Mitteln auch sogenannte Regulatoren fürs Wachstum. Sie sollen dazu beitragen, dass die Qualität steigt.

 

Des Weiteren sollen sie den Ertrag der Pflanzen steigern und verhindern, dass Kartoffeln bei der Lagerung auskeimen. Lass uns jetzt mal die Scheuklappen aufsetzen. Wir blenden mal links und rechts aus und betrachten die Pestizide mal ganz nüchtern. Ihr Zweck ist es eigentlich mehr von der Ernte zu haben, die Schädlinge fernzuhalten und die Qualität zu verbessern.

 

Im Grunde also ein gutes Ziel, oder? Jetzt nehmen wir die Scheuklappen wieder ab. Egal ob Insekten oder Milben bekämpft werden sollen, es gab noch nie ein chemisches Mittel, was nicht auch Auswirkungen auf andere Bereiche hat. Soll in diesem Fall bedeuten, es nicht nur für die Schadorganismen giftig, sondern auch für uns Menschen. Und das nicht erst seit gestern.

 

Es gibt einige Faktoren, von denen es abhängig ist, wie groß die Gefahr durch Pestizide für uns Menschen ist. Hierbei geht es um die Menge, die Giftigkeit der einzelnen Substanz und das Körpergewicht. Zudem spielt es auch eine Rolle, wie du es aufgenommen hast. Du kannst es einatmen, über die Haut und natürlich über die Nahrung aufnehmen.

 

WELCHE SCHÄDEN KÖNNEN ENTSTEHEN?

PESTIZIDE - WIR SIND DAFÜR VERANTWORTLICH!
Eine Möglichkeit um die Belastung der Pestizide zu senken! KLICKE HIER!

Die Schäden, welche durch Pestizide in deinem Körper entstehen können, sind sehr vielfältig. Du kannst dich schlapp, müde und abgeschlagen fühlen, wie es aber auch bei einer Grippe der Fall sein kann. Zudem können Erbrechen, Übelkeit und Durchfall kommen. Das sind Symptome, die auch durch unzählige andere Faktoren hervorgerufen werden können.

 

Damit ist aber noch nicht genug, dein Nervensystem kann ebenfalls angegriffen werden. Ist die Dosis, mit der du in Berührung gekommen bist, viel zu hoch, kann es zu Versagen verschiedener Organe kommen. Dazu zählen das Herz, Lunge und Nieren. Wusstest du, dass jährlich etwa 11000 Menschen an einer unbeabsichtigten Pestizidvergiftung sterben?

 

Wie kannst du die Belastung senken? Greife zu Bio Produkten, da sie meist frei von diesen Mitteln sind. Sei vorsichtig, wenn es um importierte Produkte geht, diese weisen oft eine starke Belastung durch Pestizide auf. Achte darauf, dass du Produkte innerhalb der Saison kaufst und vielleicht aus deiner Region kommen. Sie werden nicht lange transportiert oder gelagert.

 

Somit benötigen sie weniger Pflanzenschutzmittel. Du solltest Obst und Gemüse gründlich abwaschen und dann trocken reiben. Machst du dir öfters einen Salat, entferne die äußeren Blätter. Zudem kannst du durch Garen die Rückstände in deinem Gemüse verringern. Auch diese Maßnahmen sorgen nicht dafür, dass die Produkte zu hundert Prozent frei davon sind.

 

Fakt aber ist, du kannst dem ganzen nicht zu hundert Prozent aus dem Weg gehen. Pestizide sind leider Teil unserer Gesellschaft geworden. Ich empfehle dir, auch wenn die Maßnahmen nicht dafür sorgen, dass die Lebensmittel komplett frei sind, diese zu beherzigen. Zudem lege ich dir ans Herz, eine regelmäßige Entgiftung zu machen, um deinen Körper zu unterstützen.

 

PESTIZIDE SIND EINE DAUERBELASTUNG!

PESTIZIDE - WIR SIND DAFÜR VERANTWORTLICH!
Gibt es einen Weg gegen die Belastung der Pestizide? KLICKE HIER!

Ich will das für dich nochmal zusammenfassen. Wir haben uns heute angesehen, welche Auswirkungen Pestizide auf unseren Körper haben können. Und diese sind nicht unerheblich oder lassen sich beschönigen. Fakt aber ist, wir sind selbst dafür verantwortlich. Es muss immer schneller gehen, die Gurke darf auf keinen Fall krumm sein.

 

Der Apfel muss immer schön rot sein und kleine Schadstellen sind ein absolutes No-Go. Hast du aber einen Apfelbaum im Garten, isst du den Apfel auch mit all seinen Macken, richtig? Diese und andere Belastungen werden uns und alle folgenden Generationen begleiten, wenn wir nichts anders machen. Die Folgen durch die Pestizide werden auch in Zukunft nicht weniger.

 

Die Maßnahmen, die ich dir heute aufgezeigt habe, werden in 20 Jahren vielleicht nicht mehr helfen. Leider können sie derzeit nicht dazu beitragen, dass deine Produkte komplett frei von den Belastungen sind. Dennoch solltest du deine Produkte nicht mit geschlossenen Augen kaufen. So kannst du zumindest einen kleinen Teil dazu beitragen, dass Belastung etwas reduziert wird.

 

Pestizide haben weitreichende Auswirkungen auf deine Gesundheit. Wie oben erwähnt, solltest du deinen Körper regelmäßig entgiften. Zusammen mit den Maßnahmen kannst du die Belastung noch weiter reduzieren. Du willst wissen, wie du deinen Körper unter die Arme greifst? Wie du zur Entgiftung beitragen kannst? Dann verliere keine Zeit und schau dir das an! KLICKE HIER!

 

Hinterlasse mir ein Kommentar! Ich freue mich von dir zu lesen.

Ich bin durch, ich bin raus!

 

Seid gegrüßt!

Euer Marcus

Marcus Leitschak
Elfriede Thum Straße 18
15234 Frankfurt Oder
Handy: +491736326984
E-Mail: marcusleitschak@gmail.com
Facebook: www.facebook.com/MarcusLeitschak
YouTube: www.youtube.com/c/MarcusLeitschak

Quelle der Bilder: Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch meine Website einverstanden. Du landest in keinem Newsletter oder ähnliches. Weitere Informationen findest du in meiner Erklärung zum Datenschutz