HomeBlogNUTZERERFAHRUNG – DIESE SIGNALE NUTZT GOOGLE!

NUTZERERFAHRUNG – DIESE SIGNALE NUTZT GOOGLE!

NUTZERERFAHRUNG - DIESE SIGNALE NUTZT GOOGLE!

Hey, heute gehen wir weiter auf die Nutzererfahrung ein. Wie du aus den letzten Beiträgen weißt, steht das bei Google ganz hoch im Kurs. Ich zeige dir heute alle Signale, die Google für die Auswertung und Bewertung deiner Webseite nutzt. Es wird einen Punkt geben, über den wirst du sicherlich schmunzeln, da es selbstverständlich sein sollte. Komm, wir schauen uns das an!

Youtube online marketing

DIE NUTZERERFAHRUNG SOLLTEST DU NICHT UNTERSCHÄTZEN!

NUTZERERFAHRUNG - DIESE SIGNALE NUTZT GOOGLE!

Die Nutzererfahrung ist nicht weniger wie die Grundlagen davor! KLICKE HIER!

Mit den Core Web Vitals haben wir im letzten Beitrag den Startschuss gegeben, was die Nutzererfahrung angeht. Du hast den Beitrag verpasst, dann kannst du ihn hier lesen, KLICKE HIER! In diesem Rankingfaktor, werden drei wichtige Signale zusammengefasst und diese bilden die Core Web Vitals, welche Google als Signal für die User Experience nutzt.

 

Doch damit nicht genug, es kommen noch vier weitere dazu, die wir uns alle ansehen. Wie ich es oben schon angesprochen habe, wirst du über einen der Punkte schmunzeln, doch leider wird es immer noch ignoriert oder falsch gemacht. Ok, dann lass uns mal loslegen. Der erste Punkt sollte eigentlich auch selbstverständlich sein, hier geht es um die Optimierung für Mobilgeräte.

 

Ich bin sicherlich keine Ausnahme, wenn es darum geht, das der größte Teil des Traffics über mobile Geräte kommt. Somit solltest du auf jeden Fall dafür sorgen, das dein Blog auch in diese Richtung optimiert ist. Denn das ist ein eigenständiges Signal, welches Google für die Bewertung der Nutzererfahrung mit deiner Seite nutzt, zudem ist auch ein Rankingfaktor.

 

Checke also bei der Wahl deines Themes, ob es responsiv ist. Beim nächsten Signal geht es um schädliche Inhalte auf deinem Blog. Genauer geht es darum, dass du keine Malware oder betrügerische Inhalte auf deinem Blog integriert hast. Ist das der Fall, wird deine Seite abgewertet und du wirst im Ranking verlieren, da das zu einer schlechten User Experience führt.

 

Überprüfe also jeden Link, den du in deine Texte einfügen möchtest, ob er vertraulich und nicht bösartig ist. Zudem solltest du auch die Seite checken, die du dann verlinkst. Diese beiden Signale für die Nutzererfahrung kannst du auch mit der Search Console Checken. Ein weiterer Grund, warum du die Search Console nutzen solltest, nein musst!

 

WEHE DU LACHST JETZT!

NUTZERERFAHRUNG - DIESE SIGNALE NUTZT GOOGLE!

Wie kommst du mit deiner Nutzererfahrung klar? KLICKE HIER!

Beim nächsten Signal habe ich mir an die Stirn gefasst. Denn das ist allein wegen der DSGVO eine Grundvoraussetzung, nicht abgemahnt zu werden. Bei diesem Signal der Nutzererfahrung gehts um die Sicherheit deines Blogs. Hast du einen Newsletter, ein Kontaktformular oder die Kommentarfunktion aktiv, sollte dein Blog über HTTPS geladen werden.

 

Du lachst jetzt wahrscheinlich, aber Fakt ist, es gibt immer noch Seiten, bei denen das nicht gegeben ist. Daher achte darauf, dass es bei dir gegeben ist. Was aber auch wichtig ist, das du die Seiten, die du auf deinen Blog verlinkst, ebenfalls über HTTPS geladen werden. Dieser Backlink würde dazu führen, das dein Blog eine schlechte Bewertung bekommt. Also behalte das stets im Auge!

 

Das letzte der Signale für die Nutzererfahrung, die Google nutzt, ist die Zugänglichkeit der Inhalte deines Blogs. Soll bedeuten, wie ist deine Seite aufgebaut, wird sie oft um und weitergeleitet, wie viele Klicks werden benötigt, um zum gewünschten Inhalt zu gelangen. Denke dabei an die zwei-Klick-Regel, die ich dir schon an die Hand gegeben habe.

 

Wichtig für dich zu wissen, die Signale werden jährlich aktualisiert. Was bedeutet, du solltest das immer im Auge behalten. Zudem kommt, das die User Experience zwar wichtig ist, doch dein Inhalt von der Gewichtung her, schwerer wiegt. Was bedeutet, das Google vorrangig auf die Qualität deines Inhaltes achtet, selbst wenn du eine schlechtere User Experience aufweist.

 

Was aber nicht bedeuten soll, das du die Signale für die Nutzererfahrung ignorieren solltest. Schau mal auf dieser Seite findest du weitere Informationen und auch Links zu den Tools der Search Console, um gleich die ersten Tests durchzuführen. So kannst du auch gleich die ersten Aufgaben auf deine Liste nehmen, denn bis zum Update ist es nicht mehr lang.

 

HAST DU DIE NUTZERERFAHRUNG AUF DEINEM BLOG IM GRIFF?

NUTZERERFAHRUNG - DIESE SIGNALE NUTZT GOOGLE!

Die Nutzererfahrung allein reicht nicht! KLICKE HIER!

Ich will das für dich nochmal zusammenfassen. Ich habe dir heute gezeigt, wie die Signale aussehen, die Google nutzt, um die Nutzererfahrung auf deinem Blog zu bewerten. Den Anfang hatten wir im letzten Beitrag gemacht, als ich dir die Core Web Vitals vorgestellt habe. Mit den vier Signalen, die ich dir heute gezeigt habe, vollenden wir die Signale zur User Experience.

 

Auch wenn es zwei Punkte gibt, die eigentlich selbstverständlich sind, gibt es noch immer Seiten, die diese Punkte nicht erfüllen. Daher rate ich dir, lass deine Seite über HTTPS laden und schaue das dein Theme responsiv ist. Deine Nutzererfahrung oder eben die Bewertung dieser wird es dir danken. Immer daran denken, der größte Teil des Traffics, kommt über mobile gerate.

 

Wenn du das ignorierst, verlierst du ne menge Traffic. Ich habe es weiter oben schon erwähnt, das Update steht vor der Tür. Nicht nur du wirst deine Aufgaben haben, auch ich werde mich sputen müssen. Vielleicht ist die Gewichtung noch nicht ganz klar, dennoch ist es wichtig. Nutze die Tools, die dir die Search Console zur Verfügung stellt, um deine Seite zu prüfen.

 

Wenn du dir jetzt denkst, was soll ich mit der Nutzererfahrung anfangen, ich habe gar keinen Blog, dann wird’s höchste Zeit. Keine Marketingstrategie ist langlebiger, du willst mehr erfahren, dann hole dir mein Buch, KLICKE HIER! Wenn du diesen Weg nicht allein gehen willst, dann melde dich bei mir, ich begleite und unterstütze dich, KLICKE HIER!

 

Hinterlasse mir ein Kommentar! Ich freue mich von dir zu lesen.

Ich bin durch, ich bin raus!

 

Seid gegrüßt!

Euer Marcus

Marcus Leitschak
Leipziger Platz 11
15232 Frankfurt Oder
Handy: +491736326984
E-Mail: marcusleitschak@gmail.com
Facebook: www.facebook.com/MarcusLeitschak
YouTube: http://www.youtube.com/c/MarcusLeitschak

Quelle der Bilder: Pixabay

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch meine Website einverstanden. Du landest in keinem Newsletter oder ähnliches. Weitere Informationen findest du in meiner Erklärung zum Datenschutz