WAS KREBSZELLEN TÖTET IST SEIT 86 JAHREN BEKANNT

WAS KREBSZELLEN TÖTET IST SEIT 86 JAHREN BEKANNT

Hey, mich hat das nicht in Ruhe gelassen, vor allem wie man Krebszellen den gar aus machen könnte. Ich finde es eigentlich erschreckend wie lange diese Tatsache bekannt ist, sie dennoch in der Behandlung so gut wie keine Beachtung bekommt. Krebserkrankungen haben sich zu einer reinen Volksseuche entwickelt, denn die Anzahl betroffener steigt stetig an.

DAS BRAUCHEN KREBSZELLEN ZUM LEBEN

WAS KREBSZELLEN TÖTET IST SEIT 86 JAHREN BEKANNT
Krebszellen dürfen keine Chance haben❗?[KLICKE HIER]?
Bösartige Tumoren zählen mittlerweile mit zu den häufigsten Todesursachen in der westlichen Welt. Hier sollte man überlegen was zu ändern, das aber nicht erst morgen. Im Jahr 1931 erhielt Dr. Otto Warburg den Nobelpreis der Medizin für die Entdeckung, das Krebszellen nur im sauren Milieu entstehen können. Nur nochmal kurz, 86 Jahre ist diese Erkenntnis alt.

 

Nobelpreise werden nicht eben mal verschenkt. Da stehen immer bahnbrechende Erkenntnisse dahinter. Trotzdem wird dieses Wissen praktisch nicht angewandt, weder in der Prävention noch in der Therapie. Einer Krebserkrankung liegen sicher unterschiedliche Ursachen zugrunde. Eine rolle dabei spielen aber auch die Belastungen denen wir täglich ausgesetzt sind.

 

Tag für Tag nehmen wir über die Haut Substanzen auf, die in den Körper gelangen. Zusätzlich kommen Gifte, wie Spritz- und Düngemittel über unsere Nahrung dazu. Als ob das nicht genug ist, kommen die vielen schädlichen Zusätze in den Fertigprodukten auch noch oben drauf. Diese Schadstoffe erzeugen im Darm ein toxisches Milieu.

 

In diesem Milieu fühlen sich nicht nur pathogene Bakterien, Pilze und andere Parasiten äusserst wohl, auch Krebszellen finden hier einen idealen Lebensraum. In der Studie, für die ihm der Nobelpreis verliehen wurde, veranschaulicht Dr. Warburg, was in der Umgebung einer Krebszelle vor sich geht.

 

Eine normale gesunde Zelle erfährt eine ungünstige Veränderung, wenn sie nicht mehr ausreichend Sauerstoff aufnehmen kann, um Glukose abzubauen, wobei Energie freigesetzt wird. Fehlt Sauerstoff, so greift die Zelle auf ein urzeitliches Ernährungsprogramm zurück, sie ernährt sich nun, indem sie Glukose im Wege der Gärung umwandelt.

 

DIE KREBSZELLEN HABEN JETZT FREIE BAHN

WAS KREBSZELLEN TÖTET IST SEIT 86 JAHREN BEKANNT
Krebszellen haben frei Bahn, wenn Du nichts änderst❗⚠[KLICKE HIER]
Die Milchsäure, die bei der Gärung entsteht, lässt den pH-Wert in der Zelle sinken (stört das Säure-Basen-Gleichgewicht) und zerstört so die Fähigkeit von DNS und RNS, die Zellteilung zu steuern. Nun können sich die Krebszellen ungehindert vermehren. Gleichzeitig verursacht die Milchsäure starke lokal begrenzte Schmerzen, weil sie die Enzyme der Zelle zerstört.

 

Der Krebs zeigt sich als schnell wachsende äußere Hülle um einen Kern aus toten Zellen. Dr. Otto Warburg beendete eine seiner Reden mit der Feststellung, „Niemand kann heute behaupten, das man nicht weiß, was Krebs ist und was seine Ursache ist. Im Gegenteil: Es gibt keine Krankheit, deren Ursache besser bekannt wäre, und Unwissenheit nicht länger als Ausrede für eine mangelnde Prävention gelten kann.“

 

Das Mal zu den Fakten, ist das nicht traurig, 86 Jahre und keiner kommt auf die Idee eine Therapie auf dieser Grundlage zu entwickeln. Ich gebe Dir mal ein paar Beispiele für basenbildende Lebensmittel. Die das überleben der Krebszellen erschwert, weil sie nicht mehr die ideale Umgebung zum gedeihen haben.

 

Quellwasser o. Kohlensäure, Steinpilze, Pfifferlinge, Champignons, Banane, Heidelbeere und Johannisbeere all diese Nahrungsmittel sind basenbildende Lebensmittel. Natürlich gibt es noch eine ganze Menge mehr. Wenn Du mehr darüber erfahren willst, ich habe eine Tabelle für Dich recherchiert. Hier kannst Du sie dir ansehen. KLICKE HIER

 

Eins ist mir aber bei meinen Recherchen aufgefallen, diese Lebensmittel sind basenbildend, dementsprechend gibt es auch Lebensmittel die säurebildend sind. Doch nicht nur Lebensmittel sind säurebildend. Umstände sind es auch, Streß ist stark säurebildend. Es hilft die beste Ernährung wenig, wenn man sich ständig aufregt und keine Entspannung findet.

 

WERDEN DIE KREBSZELLEN NIE BESIEGT?

WAS KREBSZELLEN TÖTET IST SEIT 86 JAHREN BEKANNT
Krebszellen darf kein Lebensraum geboten werden❗✅[KLICKE HIER]
Auf zwei Sachen möchte ich etwas näher eingehen. Streß ist säurebildend, doch auf Grund der Entwicklung unserer Gesellschaft wird es den immer geben. Wir leben mittlerweile in einer dermaßen schnelllebigen Zeit, das kaum jemand zur Ruhe kommt. Es gibt so viele Krankheiten die erst zu Volkskrankheiten wurden, weil unsere Gesellschaft sich in diese Richtung entwickelt hat.

 

Diese Trend wird sich weiter fortsetzen, es muss alles immer schneller gehen. Nimmst Du dir die Zeit, selbst einen Schnupfen richtig aus zu kurieren? Ich denke deine Antwort wird nein sein. So machen es viele, aus Angst um ihren Job gehen viele krank zur Arbeit. Setzen sich dem Streß aus, obwohl Ruhe besser wäre. Können Krebszellen unter diesen Umständen besiegt werden?

 

Weißt Du was mir noch viel mehr Sorge bereitet? Wieviele von den basenbildenden Lebensmittel werden industriell hergestellt? Seit den 70´er Jahren ist bekannt das der Nährstoffgehalt in unseren Lebensmitteln stetig sinkt. Unsere Nahrungsmittel sind Belastungen ausgesetzt, die es vor 40 Jahren in der Konzentration nicht gab.

 

Es ist so unglaublich schwer ein gesundes Leben zu führen. Leider wollen die meisten es nicht wahr haben, glauben nach wie vor das unser Obst und Gemüse gesund ist. Nun wirst Du sicherlich argumentieren, das Du Bio-Gemüse isst. Doch ich stelle mir dabei immer die Frage, ob das Bio-Gemüse unter einer Glocke reift.

 

Sie sind den gleichen Belastungen ausgesetzt, es wird Zeit das in allen Bereichen ein umdenken stattfindet. Krebszellen sollten gar nicht erst die Chance haben, zu entstehen. Ich weiß das Du jetzt mit den Augen rollen wirst, aber Nahrungsergänzung wird immer wichtiger. Unsere Nahrungsmittel geben uns nicht das was wir brauchen.

 

IM KÖRPER DARF KEIN PLATZ FÜR KREBSZELLEN SEIN

WAS KREBSZELLEN TÖTET IST SEIT 86 JAHREN BEKANNT
Krebszellen rauben Dir die Lebensqualität❗❌[KLICKE HIER]
Ich will das nochmal für Dich zusammen fassen. Je basischer die Ernährung, desto erfolgreicher werden natürlich auch die Ergebnisse hinsichtlich der Entsäuerung deines Körpers. Hier finden dann die Krebszellen kein Nährboden um sich zu entwickeln. Am Anfang fällt es Dir sicherlich schwer, deine Ernährung umzustellen.

 

Doch versuch doch einfach mal den Anteil der säurebildenden Lebensmittel zu verringern. Eine kleine Veränderung ist schließlich besser als keine, und ist immer noch ein erster Schritt, um der Übersäuerung in deinem Körper entgegen zu wirken. Wer sich hierbei Unterstützung holen möchte, kann auf hochwertige Nahrungsergänzung zurückgreifen.

 

Diese unterstützen auf natürliche Weise deinem Körper, seinen idealen pH-Wert zu erreichen und beizubehalten. Ich weiß Dir ist wahrscheinlich schwindelig vom Augen rollen, doch das ist Fakt. Das tue ich seit Jahren, ich will den Krebszellen kein Nährboden bieten. Ich werde das mein Leben lang tun, genau wie meine ganze Familie.

 

Krebs hat so viele Menschen auf dem Gewissen, und es werden jedes Jahr mehr. Wenn ich meinen Körper mit Nahrungsergänzung unterstützen kann, das die Krebszellen keine Möglichkeit haben sich zu entwickeln, dann tue ich das. Doch die Entscheidung liegt bei jedem selbst. Ich gebe Dir die Möglichkeit zu erfahren, was genau ich nutze, es ist ein Gratis E-Book und kostet nur Zeit. KLICKE HIER!

 

💥💥Hinterlasse mir ein Kommentar📨, wenn Du Kritik oder Anregungen hast. Ich würde mich sehr freuen 😃von Dir zu lesen🙋🏼‍♂️.

Ich bin durch, ich bin raus!

 

Seid gegrüßt!

Euer Marcus

 

Marcus Leitschak
Leipziger Platz 11
15232 Frankfurt Oder
Handy: 0173 / 6326984
E-Mail: ma-cussy@web.de
Skype: marcusleitschak

Quelle der Bilder: Pixabay.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere