KOLLAGENHYDROLYSAT – WAS IST DENN DAS GENAU?

KOLLAGENHYDROLYSAT – WAS IST DENN DAS GENAU?

Hey, heute nehmen wir mal den Begriff Kollagenhydrolysat unter die Lupe. Lass uns mal schauen was genau dahinter steckt. Hast Du diesen Begriff schonmal gehört? Auch in der Medizin spielt es eine Rolle. Hast Du also Knieprobleme, solltest Du jetzt aufmerksam diese Zeilen lesen. Es heißt, es kann präventiv bei Arthrose eingesetzt werden.

 

KOLLAGENHYDROLYSAT DAS STECKT DAHINTER!

KOLLAGENHYDROLYSAT - WAS IST DENN DAS GENAU?
Kollagenhydrolysat für Deine Gelenke❗️🚨[KLICKE HIER]🚨
Im letzten Beitrag habe ich Dir gezeigt wie viele und welche Kollagentypen es gibt, KLICKE HIER. Ich habe Dir gezeigt, welche Aufgaben die am häufigsten genutzten Typen haben. Diese haben Dir gezeigt, welches Potenzial hier vorhanden ist. Nicht nur für Deine Haut, sondern für Deinen gesamten Körper. Aber was ist Kollagenhydrolysat genau?

 

Es wird aus dem Kollagen gewonnen und aus rechtlicher Sicht ist es ein Lebensmittel. Es wird in einer speziellen Form sehr häufig in Nahrungsergänzungen verwendet. Uhhh da war es wieder das böse Wort, Nahrungsergänzung. Du musst nicht mit den Augen rollen. Ich finde es weder schlimm noch verwerflich seinen Körper das zu geben, was er über die Nahrung nicht bekommt.

 

Kollagenhydrolysat enthält die Kollagenpeptide, die letztlich als essenzielle Nährstoffe den Aufbau, den Erhalt und die Regeneration von beschädigten Knorpel ermöglichen kann. Hier werden die Knorpelzellen angeregt, Knorpelgewebe zu bilden. Du kannst es also Therapiebegleitend und auch zur Prävention von Knorpel verschleiß nutzen.

 

Hier kann es zur Schmerzreduktion und zur Verbesserung der Beweglichkeit Deiner Gelenke beitragen. Natürlich regt es auch die Regeneration Deiner Haut an. Bedeutet, Falten werden reduziert, die Elastizität und auch die Flexibilität wird hier verbessert. Kurzum, Deine Haut bekommt ein jüngeres Aussehen.

 

Du kannst Kollagenhydrolysat auch als Flüssigkeit zu Dir nehmen. Aufgrund der höheren Bioverfügbarkeit, können so auch tiefere Hautschichten erreicht werden. Anders als bei der rein oberflächlichen Anwendung. Diese wird letztlich auch einen Effekt erzielen, der aber nur von einer kurzen Dauer sein wird.

 

KOLLAGENHYDROLYSAT STUDIEN ZEIGEN ES!

KOLLAGENHYDROLYSAT - WAS IST DENN DAS GENAU?
Mit Kollagenhydrolysat länger jung Aussehen❗️🤩[KLICKE HIER]🤩
Das was Du oben gelesen hast, wurde in Studien unterstrichen. Bedeutet, Kollagenhydrolysat hat in Studien gezeigt, das es den Abbau des Knorpels nicht nur verlangsamen kann. Es kann auch die Regeneration anregen. Zusätzlich kann es auch zur Linderung des Schmerzes führen und die Beweglichkeit der Gelenke erhöhen.

 

Orthopäde Dr. Ludwig Weh aus Schönau empfiehlt täglich 10g für etwa drei Monate. Studien, die an der Uni Kiel durchgeführt wurden, haben gezeigt, dass es gut im Darm aufgenommen wird. Sie belegen auch die Anregung der Kollagen Neubildung und auch die Anreicherung im Gelenkknorpel. Du siehst also, es ist nicht nur für Deine Haut, sondern auch für Deine Gelenke gut.

 

Was Du aber auf jeden Fall verstehen solltest, ist folgender Punkt. Ich hatte Dir gesagt, das die Kollagenproduktion ihren höchsten Stand im 25. Lebensjahr hat. Ab da an sinkt die Produktion jedes Jahr. Solltest Du also das Kollagenhydrolysat bei Gelenkbeschwerden nutzen, dann solltest Du es dauerhaft nehmen. Setzt Du es ab, sinkt die der Spiegel und auch die Produktion wieder.

 

Somit können die schmerzen wieder zurückkommen. Eine kontrollierte Studie an 105 Frauen hat gezeigt, das Falten reduziert werden. Nicht nur das, es wurde auch gezeigt, das die typischen Dellen der Cellulite reduziert werden konnten. Zudem kommt, dass die Haut in ihrer beschaffen verbessert wurde.

 

Sie wurde durch die Einnahme von Kollagenhydrolysat elastischer und flexibler. Auch auf die Hautfeuchtigkeit wurde verbessert. Einfach gesagt, das gesamt Hautbild wurde, nachhaltig verbessert. Hier aber kannst Du es beispielsweise als Trinkkuren zu Dir nehmen. Aber auch hier gilt, setzt Du es komplett ab, sinkt der Spiegel und auch die Produktion wieder ab.

 

KOLLAGENHYDROLYSAT IST EBENSO EIN ALLROUNDER

KOLLAGENHYDROLYSAT - WAS IST DENN DAS GENAU?
Kollagenhydrolysat ist ein Gewinn für Dich und Dein Körper❗️➡️[KLICKE HIER]⬅️
Ich will das für Dich nochmal zusammenfassen. Kollagenhydrolysat ist, nicht nur für Deine Haut ein echter gewinn, sondern auch für Deine Gelenke. Wie ich es im letzten Beitrag schon gesagt habe, Du kannst die Zeit, somit auch das altern, nicht Stoppen. Doch hier hast Du die Möglichkeit es ein Stück weit zu verlangsamen.

 

Denn so wie die Produktion von Kollagen in Deinem Körper mit dem Alter abnimmt, so nimmt der Verschleiß Deines Knorpels zu. Hier gibt es natürlich Faktoren, die beides beschleunigen. Sowohl die sinkende Produktion als auch der zunehmende Verschleiß. Mit der Ergänzung in diesem Bereich, kannst Du dafür sorgen, das Du länger jung aussiehst und Dich auch so bewegen kannst.

 

Doch eines solltest Du immer im Hinterkopf behalten. Nutzt Du es Therapiebegleitend bei Arthrose, nutze es dauerhaft. Denn setzt Du es wieder ab, sinkt der Spiegel in Deinem Körper und nicht nur der, sondern auch die angeregte Produktion sinkt wieder. Kollagenhydrolysat ist garantiert kein Wundermittel, dennoch ist eine Möglichkeit die Schmerzen zu lindern.

 

Wie Du gesehen hast, ist Kollagenhydrolysat ein wahrer Allrounder für Dich, Deine Haut und Deine Gelenke. Willst Du Dein gesamtes Hautbild verbessern? Die kleinen Zeichen der Zeit reduzieren? Die typischen Dellen der Cellulite reduzieren? Deine Gelenke unterstützen? Willst Du einfach länger jung aussehen und auch Deine Beweglichkeit behalten?

marcus leitschak Blog

💥💥Hinterlasse mir ein Kommentar📨, wenn Du Kritik oder Anregungen hast. Ich würde mich sehr freuen 😃von Dir zu lesen🙋🏼‍♂️.

 

Ich bin durch, ich bin raus!

 

Seid gegrüßt!

Euer Marcus

 

Marcus Leitschak
Leipziger Platz 11
15232 Frankfurt Oder
Handy: 0173 / 6326984
E-Mail: ma-cussy@web.de
Skype: marcusleitschak

Quelle der Bilder: Pixabay

2 Replies to “KOLLAGENHYDROLYSAT – WAS IST DENN DAS GENAU?”

  1. Hut ab Marcus, ein gelungener Artikel, welcher den Nagel auf den Kopf trifft. Wir setzen Hydosylat schon lange begleitend in der NLS-Therapie mit zum Teil erstaunlicher Wirkung ein. Aber wie Du schon richtig erwähnst, ab einem Alter wo die Eigenproduktion rückläufig, sollte auf eine permanente Zuführung geachtet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Hey Online Marketer!

Wie klingt unlimitiertes E-Mail Marketing für Dich?

Keine Deckelung beim versenden Deiner Mails!

Keine Deckelung bei der Größe Deiner Liste!

Und das zu einem Preis von.......