KANONISCHES TAG – WAS GENAU BEDEUTET DAS?

KANONISCHES TAG - WAS GENAU BEDEUTET DAS?

Hey, heute sehen wir uns an, was ein kanonisches Tag ist. Was solltest du dabei beachten? Welche Fehler solltest du vermeiden? Wie groß sind die Auswirkungen auf dein SEO? All diesen Fragen gehen wir auf den Grund. Hast du dich damit schon mal auseinandergesetzt? Komm, wir schauen uns das mal genauer an! Lass uns loslegen!

Dieses Video ansehen auf YouTube.

WAS IST EIN KANONISCHES TAG?

KANONISCHES TAG - WAS GENAU BEDEUTET DAS?
Kanonisches Tag und andere Grundlagen erlernen! KLICKE HIER!

Wie du weißt, würde Duplicate Content dazu führen, dass dein SEO negativ beeinflusst wird. Das kann sogar so weit führen, dass eine der Seiten aus dem Index der Suchmaschinen genommen wird. Was selbstverständlich ein Graus für jeden Blogger oder Webseitenbetreiber ist. Um das zu vermeiden, kannst du ein kanonisches Tag verwenden.

 

Solltest du identischen Content haben, kannst du so dafür sorgen, dass die Seiten vor den Suchmaschinen verborgen werden. Deine Leser aber können diese Seiten ganz normal besuchen. Somit vermeidest du, dass Google, Bing und Co das als Duplicate Content sehen und du oder besser gesagt dein Blog eine Abstrafung bekommt.

 

Um es anders zu beschreiben. Ein kanonisches Tag sagt den Suchmaschinen, welche der identischen Seiten vorrangig genutzt werden soll. So kannst du dazu beitragen, dass die Verweise auf eine Seite beeinflusst werden. Und wie du weißt, um so mehr URLs auf eine Seite verweisen, um so höher steigt die Linkpopularität dieser Seite. Das kann dein SEO sehr stark beeinflussen.

 

Ich gebe dir mal ein Beispiel, wenn deine Hauptdomain über https://www.xy.xxx aber auch über https://xy.xxx erreichbar ist, kann das schon als Duplicate Content erkannt werden. Mit dem Tag sagst du den Suchmaschinen, welche der URLs vorrangig gilt. Dazu musst du es im Headbereich deines Blogs unterbringen. Sieh dir dazu das Bild an, welches von meinem Blog ist.

rel=canonical - WAS GENAU BEDEUTET DAS?

Da du sicherlich nicht willst, dass eine der Seiten aus dem Index genommen wird, solltest du ein kanonisches Tag nutzen. Augenscheinlich ist es eine Kleinigkeit, doch diese Kleinigkeit kann dein SEO negativ beeinflussen und das nicht zu knapp. Doch auch hier kann sich der Fehlerteufel einschleichen, was dann eher zum Gegenteil führt.

 

DIESE FEHLER SOLLTEST DU VERMEIDEN!

KANONISCHES TAG - WAS GENAU BEDEUTET DAS?
Welche Grundlagen sind wichtig für ein kanonisches Tag? KLICKE HIER!

Wenn du ein kanonisches Tag einfügst, sorge auch dafür, dass die verweisende Seite erreichbar ist. Es klingt komisch, doch leider gehört genau das zu den häufigsten Fehlern. Ist die verweisende Seite nicht erreichbar, kann und wird sich das negativ auf dein SEO auswirken. Zudem ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass die Seiten dann auch als Duplicate Content erkannt werden.

 

Als Nächstes solltest du es unbedingt vermeiden, dieses verweisende Tag mit den Attributen „nofollow“ oder „noindex“ zu versehen. Da du den Crawlern sagst, dass sie der URL nicht folgen sollen. So kann die Suchmaschine nicht nachvollziehen, welche der Seiten vorrangig geladen werden sollen. Das Wiederrum bedeutet, dass es auf deinem Blog identische Inhalte gibt.

 

Und somit kann eine der Seiten als Strafe aus dem Index fliegen. Dein kanonisches Tag muss in den Headbereich deines Blogs. Hast du es stattdessen in den Bodybereich untergebracht, kann es von den Crawlern falsch interpretiert oder gar nicht beachtet werden. Somit hätte es keinen Effekt. Ach doch, einen negativen Effekt auf dein SEO.

 

Verweist du von einem Tag auf ein anderes Tag, baust also eine kanonische Kette, geht das nach hinten los. Die Suchmaschinen können das nicht verwenden. Wenn du mit diesem Tag von einer HTTPS Seite auf HTTP Seite verweist, kann das dein SEO mehr als negativ beeinflussen. Hier leidet nicht nur die Nutzererfahrung, sondern auch das Vertrauen durch Google.

 

Willst du ein kanonisches Tag nutzen, solltest du genau auf die Implementierung achten. Machst du hier Fehler, kann das sehr große Auswirkungen haben, was negativ gemeint ist. Solltest du dir also unsicher sein, gebe ich dir den Rat, hol dir Unterstützung. Natürlich kannst du auch darauf achten, dass du keinen Duplicate Content produzierst.

 

EIN KANONISCHES TAG KANN DEIN SEO STARK BEEINFLUSSEN!

KANONISCHES TAG - WAS GENAU BEDEUTET DAS?
Ohne Grundlagen ergibt ein kanonisches Tag auch kein Sinn! KLICKE HIER!

Ich will das für dich nochmal zusammenfassen. Wir haben uns heute angesehen, was ein kanonisches Tag ist. Wichtig ist, solltest du identischen Content auf deinem Blog haben, solltest du auf jeden Fall mit diesem Tag arbeiten. Sonst läufst du Gefahr, dass Google am Ende entscheidet, welche der identischen Seiten ausgespielt und welche abgestraft wird.

 

Verwendest du bei ähnlichen oder gleichen Inhalten kein kanonisches Tag, kann das dazu führen, dass eine der Seiten aus dem Index genommen wird. Zudem hast du heute gesehen, wie stark der Einfluss auf dein SEO sein kann. Allein die Tatsache, dass Seiten nicht indexiert werden können, sollte deine Alarmglocken schrillen lassen. Achte aber genau auf die korrekte Verwendung!

 

Machst du bei der Implementierung Fehler, kann es passieren, dass das Tag seinen Zweck nicht erfüllt. Was bedeuten kann, dass dein SEO trotz dessen negativ beeinflusst wird. Daher empfehle ich dir, solltest du jetzt schon wissen, dass es identische Inhalte auf deinem Blog gibt, dass du dir Unterstützung holst. Gerade dann, wenn du diesbezüglich unerfahren bist.

 

So wird dein kanonisches Tag richtig eingefügt und kann dein SEO beflügeln. Mal abgesehen von deiner Hauptdomain, die vielleicht über mehrere Weiterleitungen erreichbar ist, kann es eigentlich nicht zu Duplicate Content kommen. Es sei denn, dir hat man die falschen Grundlagen vermittelt. Mit diesen Grundlagen gehst du dem ganzen aus dem Weg, KLICKE HIER!

 

Hinterlasse mir ein Kommentar! Ich freue mich von dir zu lesen.

Ich bin durch, ich bin raus!

 

Seid gegrüßt!

Euer Marcus

Marcus Leitschak
Elfriede-Thum Str. 18
15234 Frankfurt Oder
Handy: +491736326984
E-Mail: marcusleitschak@gmail.com
Facebook: www.facebook.com/MarcusLeitschak
YouTube: www.youtube.com/c/MarcusLeitschak

Quelle der Bilder: Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch meine Website einverstanden. Du landest in keinem Newsletter oder ähnliches. Weitere Informationen findest du in meiner Erklärung zum Datenschutz