HomeBlogFACHBEGRIFFE – FACHIDIOT SCHLÄGT KUNDEN TOT!

FACHBEGRIFFE – FACHIDIOT SCHLÄGT KUNDEN TOT!

FACHBEGRIFFE - FACHIDIOT SCHLÄGT KUNDEN TOT!

Hey, heute geht es um Fachbegriffe in deinen Blog Beiträgen. Wie viele solltest du nutzen? Solltest du überhaupt welche nutzen? Was passiert mit deinen Lesern, wenn du zu viele nutzt? Kannst du ohne diese Begriffe deinen Expertenstatus bestätigen und ausbauen? Schauen wir mal, wie die Antworten auf diesen Fragen aussieht. Komm, wir gehen dem auf den Grund.

Youtube online marketing

FACHBEGRIFFE LASSEN DICH SCHLAU WIRKEN, ABER…..

FACHBEGRIFFE - FACHIDIOT SCHLÄGT KUNDEN TOT!

Du musst keine Fachbegriffe nutzen für deinen Blog! KLICKE HIER!

Ich finde persönlich, das dieses Thema ein wirklich schmaler Grat ist. Ich denke aber, dass es da eine wirklich einfache Lösung gibt. Wir kümmern uns zuerst um die wichtigste Frage. Was passiert mit deinem Expertenstatus, wenn du keine Fachbegriffe nutzt? Soll ich dir mal was sagen, du bist kein Experte, wenn du solche Begriffe nutzt, die keiner kennt.

 

Du bist ein Experte auf deinem Gebiet, wenn du die Probleme deiner Zielgruppe lösen kannst. Das ist meine eigene Meinung, denn solche Begriffe kann ich auch aus dem Duden lernen, ohne zu wissen, was sie bewirken. Ich gebe dir ein Beispiel. Jeder der im Online Marketing Unterwegs ist, weiß, was eine Conversion ist. Die Reihen lichten sich, wenn es darum geht, sie zu generieren.

 

Es nützt deiner Zielgruppe nichts, wenn sie die tausendste Definition zu diesem Begriff bekommen. Wenn du aber verstanden hast und weitergeben kannst, wie deine Zielgruppe Conversions generieren, dann musst du keine Fachbegriffe benutzen und bist dennoch Experte. Nutze diese Zeilen und denke einfach mal drüber nach.

 

Und ja, du solltest solche Begriffe nutzen, aber halte das bitte in einem gesunden Maß. Wie würde es dir gehen, wenn du eine Lösung suchst, einen Beitrag findest und nur die Überschrift verstehst? Wenn du aber den restlichen Text verstehen willst, benötigst du ein Wörterbuch. Liest du den Text bis zum Schluss? Zudem, hat das noch einen weiteren negativen Effekt.

 

Versetze dich mal kurz in die Lage deiner Leser. Wie fühlen die sich, wenn du ihnen einen Text um die Ohren haust, bei dem es nur Fachbegriffe hagelt. Richtig, sie fühlen sich nicht abgeholt und viel schlimmer, sich fühlen sich dumm, weil sie nichts verstehen. Somit ist dein Expertenstatus egal, weil deine Besucher nicht lang genug bleiben, um den bestätigen zu können.

 

VERSTEHT EIN KIND WAS DU ERKLÄREN WILLST?

FACHBEGRIFFE - FACHIDIOT SCHLÄGT KUNDEN TOT!

Deinen Blog kannst du ohne Fachbegriffe erstellen? KLICKE HIER

Jetzt kommt eine super einfache Lösung für dieses Thema. Wie schon gesagt, ja du solltest Fachbegriffe nutzen, das aber auf ein gesundes Maß reduzieren. Da du als Experte das Hintergrundwissen besitzt, solltest du versuchen, diese Begriffe zu umschreiben. Du solltest deine Formulierung so wählen, das es auch ein Kind versteht.

 

Damit will ich weder deiner noch meiner Community zu nahe treten. Soll bedeuten, ich bezeichne hier niemanden als Dumm. Dennoch wirst du deine Leser mit einer höheren Wahrscheinlichkeit an dich Binden, wenn sie nicht nur deinen Text verstehen, sondern auch deine Lösung zu ihrem Problem. Und wenn du es so erklären kannst, das ein Kind es versteht, dann versteht es jeder.

 

Und das ist das, was am Ende zählt. Natürlich gibt es noch eine weitere Lösung, oder warte, ich habe zwei weitere Lösungen. Ok, Lösung Nummer eins, du nimmst deine Fachbegriffe und verlinkst diese zum Beispiel, auf eine Erklärung bei Wikipedia. Das heißt, deine Leser haben die Chance, wenn sie den Begriff nicht verstehen, das direkt von deinem Blog aus, nachzulesen.

 

Die zweite Möglichkeit ist eine Tabelle am Ende, in der du alle deine benutzten Begriffe mit der dazugehörigen Erklärung einfügst. Diese kannst du dann mit einem Platzhalter verlinken. Bedeutet, du verlinkst den Begriff aus deinem Text mit dem Begriff in deiner Tabelle. Klickt dann jemand rauf, spring deine Seite direkt an diese Stelle.

 

Dein Leser kann sich dann die Erklärung ansehen und dann weiterlesen. Diese Lösung kann aber den Lesefluss etwas beeinflussen, daher könntest du auch ein eigenes Lexikon erstellen und darauf verlinken. So deckst du alle deine Fachbegriffe ab und hast zu dem eine interne Verlinkung, die auch wichtig für dein SEO ist. Wie denkst du über dieses Thema?

 

WIE VIELE FACHBEGRIFFE NUTZT DU?

FACHBEGRIFFE - FACHIDIOT SCHLÄGT KUNDEN TOT!

Fachbegriffe machen keinen Experten aus dir! KLICKE HIER!

Ich will das für dich nochmal zusammenfassen. Wenn du Fachbegriffe in deinen Blog Beiträgen nutzt, dann solltest du es auf ein verträgliches Maß reduzieren. Dennoch solltest du versuchen, es so zu umschreiben, das es auch ein Kind verstehen würde. Ist das der Fall, wird es jeder deiner Seitenbesucher verstehen und letztlich nutzen oder umsetzen können.

 

Du wirst deine Leser vergraulen, wenn dein Text nur so vor Fachbegriffe strotzt. Denke immer daran, Fachidiot schlägt Kunde tot. Es ist absolut richtig, das du dein Wissen nutzt, um dir etwas aufzubauen. Doch du solltest immer daran denken, das die wenigsten Lust haben, für deine Beiträge ein Wörterbuch zu nutzen. Welche Möglichkeiten du nutzen kannst, habe ich dir gezeigt.

 

Auch wenn du keine Fremdwörter nutzt, kannst du als Experte wahrgenommen werden. Denn am Ende zählt nur eins, konntest du demjenigen helfen, der nach einer Lösung sucht und sie bei dir gefunden hat. Ihm ist nicht geholfen, wenn er deinen Text nicht versteht. Also reduziere es auf ein gesundes Maß und stelle deinen Leser in den Vordergrund!

 

Nutzt du zu viele Fachbegriffe? Hast du eigentlich einen Blog, bei dem das eine Rolle spielt? Du bist gerade dabei dir einen zu erstellen und kommst nicht so richtig weiter? Dann nutze meine Erfahrung und hole dir mein Buch, KLICKE HIER! Du willst das nicht allein durchziehen? Ich kann dich auf deinen Weg unterstützend begleiten, melde dich einfach bei mir, KLICKE HIER!

 

Hinterlasse mir ein Kommentar! Ich freue mich von dir zu lesen.

Ich bin durch, ich bin raus!

 

Seid gegrüßt!

Euer Marcus

Marcus Leitschak
Leipziger Platz 11
15232 Frankfurt Oder
Handy: +491736326984
E-Mail: marcusleitschak@gmail.com
Facebook: www.facebook.com/MarcusLeitschak
YouTube: http://www.youtube.com/c/MarcusLeitschak

Quelle der Bilder: Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch meine Website einverstanden. Du landest in keinem Newsletter oder ähnliches. Weitere Informationen findest du in meiner Erklärung zum Datenschutz