ENTGIFTUNGSPFLASTER – SIND SIE EINE DETOX-LÜGE?

ENTGIFTUNGSPFLASTER - SIND SIE EINE DETOX-LÜGE?

Hey, heute nehmen wir mal die Entgiftungspflaster unter die Lupe. Schauen wir mal, ob sie wirklich das können, was die Hersteller versprechen. Kennst du solche Pflaster? Hast du sie schon probiert? Wie sehen deine Erfahrungen aus? Wenn man den Experten glaubt, sollen sie ja nicht wirken. Nun, lass uns einfach schauen, in welche Richtung das geht.

 

ENTGIFTUNGSPFLASTER, HALTEN SIE WAS SIE VERSPRECHEN?

ENTGIFTUNGSPFLASTER - SIND SIE EINE DETOX-LÜGE?
Es gibt eine Alternative zum Entgiftungspflaster! KLICKE HIER!

Ich habe dir in den letzten Beiträgen, so einiges vorgestellt, was dich beim Körper entgiften unterstützt. Wir hatten den Spargel, die Chlorella Alge, Heilerde und Wasser. Dabei haben wir auch einen Mythos unter die Lupe genommen. Es ging um die Frage, ob du Gifte ausschwitzen kannst. Heute wollen wir schauen, was Entgiftungspflaster wirklich können.

 

Lass uns nochmal kurz überlegen. Was sind die Entgiftungsorgane im Körper? Richtig, Leber, Nieren und Darm. Zudem hatten wir geklärt, dass du durchs Schwitzen zwar Giftstoffe ausleitest, die Menge aber so gering ist, dass sie nicht ins Gewicht fällt. Wenn du meinen Blog regelmäßig verfolgst, wirst du wissen, dass ich vieles hinterfrage und genauer wissen will.

 

So ist es auch beim Entgiftungspflaster, welches ja verspricht, Schadstoffe über die Fußsohle auszuleiten und aufzunehmen. Es gibt unzählige Hersteller, die diese Pflaster vertreiben und genau diese Versprechen machen. Ich habe sehr viele Beiträge gelesen, und zwar von beiden Seiten. Und dennoch habe ich immer eines im Hinterkopf behalten.

 

Die Füße gehören nicht zu den Entgiftungsorganen, oder denke ich falsch? Wenn doch erwiesen ist, dass der körpereigene Entgiftungsprozess über Leber, Darm und Nieren stattfindet, wie können dann die Giftstoffe über die Fußsohle ausgeleitet werden? Mir ist klar, dass sich das Negative im Netz schneller verbreitet und länger Bestand hat, als das positive.

 

So ist es bei fast allen natürlichen Produkten, die es auf dem Markt gibt. Leider ist es diese negative Meinung bei der größten Anzahl der Produkte unangebracht. Doch im Fall der Entgiftungspflaster muss ich den Experten recht geben. Diese Pflaster haben vielleicht einen anderen Schwerpunkt, doch Giftstoffe aus dem Körper ziehen können sie nicht.

 

WARUM VERFÄRBEN SIE SICH?

ENTGIFTUNGSPFLASTER - SIND SIE EINE DETOX-LÜGE?
Das ist effektiver als ein Entgiftungspflaster! KLICKE HIER!

Jetzt werden all diejenigen aufschreien, die diese Entgiftungspflaster verwendet haben. Sie werden sagen, wenn das nicht funktioniert, warum war das Pflaster am nächsten Morgen dunkel verfärbt? Nun, dazu müssen wir uns mal die Inhaltsstoffe ansehen. Darunter befinden sich Vitamine, Mineralien, Lavendel, Algen, Baumessig und Ginseng. Das ist aber nur ein Auszug.

 

Der Baumessig ist der Schuldige, wenn es um die Verfärbung geht. Er reagiert mit deinem Fußschweiß und verfärbt sich dann. Heißt aber nicht, dass das Pflaster deinen Körper Schadstoffe entzogen hat. Zudem muss folgendes bedacht werden. Wenn dieser Prozess funktionieren soll, werden Trägerstoffe benötigt, die aber keines der Pflaster enthält.

 

Warum sollten die Entgiftungspflaster Trägerstoffe benötigen? Dazu müssen wir uns die Haut mal etwas genauer ansehen. Sie ist die natürliche Schutzhülle für deinen Körper. Soll heißen, nicht alle Substanzen können sie durchdringen und ins innere gelangen. Um durch diese Barriere zu kommen werden Trägerstoffe wie Öle oder Fette benötigt.

 

Schau doch mal auf die Inhaltsangabe deiner Pflaster. Sind dort solche Trägerstoffe enthalten? Diese sind nicht enthalten. Soll heißen, die meisten Inhaltsstoffe bleiben im Pflaster und können gar nicht ins Innere deines Körpers eindringen. Ich will nicht sagen, dass sie keinen positiven Effekt haben können, doch beim Entgiften können sie nicht unterstützen.

 

Sollte es so sein, dass du vielleicht weniger Kopfschmerzen bekommst, seit dem du sie nutzt, dann passt es für dich. Hast du dir aber die Entgiftungspflaster geholt, um deinen Körper zu entgiften, dann muss ich dich enttäuschen. Willst du diesen Prozess unterstützen, dann solltest du auf andere Produkte zurückgreifen und auf deine Ernährung achten.

 

KEIN ENTGIFTUNGSPFLASTER KANN ENTGIFTEN!

ENTGIFTUNGSPFLASTER - SIND SIE EINE DETOX-LÜGE?
Gibt es alternativen zum Entgiftungspflaster? KLICKE HIER!

Ich will das für dich nochmal zusammenfassen. Wir haben uns heute angesehen, wie sehr dich die Entgiftungspflaster beim Entgiften unterstützen können. Die Hersteller versprechen, dass du über Nacht und über deine Fußsohlen die Schadstoffe aus deinem Körper ziehst. Erkennen kannst du es an der dunklen Verfärbung der Pflaster, wenn du sie am Morgen entfernst.

 

Auch wenn ich dir heute eine Illusion genommen habe, leider funktioniert das nicht. Kein Entgiftungspflaster kann beim Entgiften unterstützen. Hierzu liegen die Fakten klar auf der Hand. Die Füße sind kein Entgiftungsorgan. Zudem kannst du über den Schweiß keine relevante Menge Giftstoffe aus dem Körper leiten und die Haut lässt nicht alle Substanzen ins Innere gelangen.

 

Die Verfärbung wird durch die Reaktion zwischen deinem Fußschweiß und bestimmte Inhaltsstoffe hervorgerufen. Ich möchte mich aber nochmal wiederholen. Sie können dennoch einen positiven Effekt haben, der sicherlich unterschiedlich ausfallen kann. Wie oft hast du solche Pflaster verwendet und wie sieht deine Erfahrung aus? Schreib es mir gern in die Kommentare.

 

In den letzten Beiträgen konntest du lesen, wie du den eigenen Prozess der Entgiftung unterstützen kannst. Doch ein Entgiftungspflaster gehört, wie du heute weißt, nicht dazu. Es gibt zu dem, was ich dir bisher gezeigt habe, auch noch eine weitere Unterstützung. Diese kannst du leicht in deinen Alltag integrieren. Du bist neugierig, dann schau es dir einfach an, KLICKE HIER!

 

Hinterlasse mir ein Kommentar! Ich freue mich von dir zu lesen.

Ich bin durch, ich bin raus!

 

Seid gegrüßt!

Euer Marcus

Marcus Leitschak
Elfriede Thum Straße 18
15234 Frankfurt Oder
Handy: +491736326984
E-Mail: marcusleitschak@gmail.com
Facebook: www.facebook.com/MarcusLeitschak
YouTube: www.youtube.com/c/MarcusLeitschak

Quelle der Bilder: Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch meine Website einverstanden. Du landest in keinem Newsletter oder ähnliches. Weitere Informationen findest du in meiner Erklärung zum Datenschutz