CHROM – EIN SPURENELEMENT MIT ZWEI SEITEN!

CHROM - EIN SPURENELEMENT MIT ZWEI SEITEN!

Hey, heute gehen wir näher auf das Chrom ein. Nein, es geht nicht um Felgen oder andere Autoteile. Hierbei geht es um ein Spurenelement, welches zu den Schwermetallen gehört. Ich will dir heute zeigen, wozu du es brauchst und was passiert, wenn du zu viel in deinem Körper hast. Hast du davon schon gehört? Komm, wir schauen uns das mal genauer an.

 

WIE KOMMT DAS CHROM IN DEINEN KÖRPER?

CHROM - EIN SPURENELEMENT MIT ZWEI SEITEN!
Unterstütze deinen Körper bei zu viel Chrom! KLICKE HIER!

Lass uns zuerst schauen, was Chrom genau ist. Wie schon angesprochen ist es ein Spurenelement welches essenziell für deinen Körper ist. Es unterstützt deinen Körper bei der Insulinfunktion und beeinflusst den Stoffwechsel von Eiweiß, Fett und Kohlenhydraten. Es wird angenommen, dass es beim Abnehmen eine Rolle spielt und die Blutzuckerkontrolle verbessern kann.

 

Außerdem solle es eine wichtige Rolle für die Funktion der Schilddrüse spielen. Du nimmst das Spurenelement über die Nahrung auf, welche auf jeden Fall abwechslungsreich sein sollte. Es kommt beinahe überall in der Natur vor. Durch das Verbrennen fossiler Brenn- und Rohstoffe und die industrielle Nutzung, gelangt es über Abwässer und Klärschlämme in die Natur.

 

Genau so gelangt es letztlich in die Nahrungskette. Verwendet wird das Chrom in der Industrie, als Legierung, Beschichtung, bei der Glasproduktion, zur Holzimprägnierung oder aber bei der Lederverarbeitung. Du kannst es aber nicht nur über die Nahrung aufnehmen. Es wird zudem über deine Lunge und auch deine Haut aufgenommen.

 

Gespeichert wird es vorwiegend in der Lunge, der Milz, den Knochen und der Leber. Wie du es vielleicht erahnen kannst, kann es dein Körper nicht selbst herstellen, daher ist dein Körper darauf angewiesen, dass du es ihm zuführst. Der tägliche Bedarf eines Erwachsenen liegt bei unter einem Milligramm. Da es in vielen Lebensmittel vorkommt, kommt es selten zu einem Mangel.

 

Leidest du aber unter Stress, einer Infektion oder bist schwanger, kann das zu einem Mangel führen. Hast du zu wenig Chrom in deinem Körper, kann das unter anderem zu Muskelschwäche, Depressionen, Gewichtsverlust, Nervosität oder Konzentrationsschwäche führen. Genau wie der Mangel unter bestimmten Bedingungen auftreten kann, tritt die Vergiftung auf.

 

DIESE SYMPTOME SIND KEIN SPASS!

CHROM - EIN SPURENELEMENT MIT ZWEI SEITEN!
Chrom kann auch schädlich sein! KLICKE HIER!

Solltest du also beruflich mit Chrom zu tun haben, dann gehörst du zu den Menschen, die eine Vergiftung erleiden können. Wie beim Kobalt und Quecksilber wird auch hier zwischen einer akuten und einer chronischen Vergiftung unterschieden. Hast du es eingeatmet und wir reden hier von einer hohen Dosis, dann können folgende Symptome auftreten.

 

Das Einatmen kann zu Nasenbluten, Asthma, Bronchitis oder eine Schädigung der Schleimhäute in den Atemwegen führen. Solltest du aber eine größere Menge über den Mund aufgenommen haben, kann das zu Krämpfen, Verätzungen der Mundschleimhaut oder Schwellung des Rachenraumes führen. Zudem kann es zu starke Bauchschmerzen kommen.

 

Auch blutiges Erbrechen, Krämpfe oder Ödeme können eine Folge sein. Es kann aber auch zum akuten Nierenversagen und auch zum Tod führen. Bei einer chronischen Vergiftung mit Chrom, solltest du es permanent über die Atemwege aufnehmen, kann es zu Geschwüren, Reizungen und Entzündungen der Atemwege kommen.

 

Außerdem kann es zu Leberschäden oder Lungentumoren führen. Nimmst du es immer wieder oral auf, kann es zu einer Störung des Magen-Darm-Traktes kommen. Daraus kann eine chronische Diarrhö entstehen. Zudem kann sich dein Blutbild verändern, in dem die Anzahl der weißen Blutkörperchen steigt. Man spricht hier von einer Leukozytose.

 

Hast du ständigen Hautkontakt mit Chrom, kann es zu einem Kontaktekzem kommen. Du solltest keines der Symptome zu leicht nehmen. Die Folgen können zu schwerwiegend sein. Solltest du in einer Branche tätig sein, in der du täglich mit diesem Element zu tun hast, solltest du das genau im Auge behalten. Und schiebe den Arztbesuch nicht vor dir her!

 

CHROM HAT NICHT NUR EINE POSITIVE SEITE!

CHROM - EIN SPURENELEMENT MIT ZWEI SEITEN!
Chrom erfüllt wichtige Aufgaben, aber… KLICKE HIER!

Ich will das für dich nochmal zusammenfassen. Chrom erfüllt wichtige Aufgaben in deinem Körper. Doch wie überall im Leben gibt es auch hier zwei Seiten. Solltest du in einer Branche tätig sein, in der du täglich mit diesem Element zu tun hast, kann es unter Umständen zu einer Vergiftung kommen. In diesem Fall hast du zu viel aufgenommen, was sehr negative Auswirkungen haben kann.

 

Daher solltest du das im Auge behalten und regelmäßig checken lassen. Und solltest du eines der genannten Symptome bei dir spüren, gehe sofort zum Arzt. Schiebe das auf keinen Fall auf die lange Bank, da die Folgen verheerend sein können. Auch ein Mangel wirkt sich negativ auf deinen Körper aus. In diesem Fall spielen ebenfalls bestimmte Bedingungen eine Rolle.

 

Solltest du dich aber ausgewogen ernähren, kommt es eher selten zu einer Unterversorgung mit Chrom. Solltest du aber, was heute eher an der Tagesordnung ist, unter enormen Stress leiden, dann kann es hier zu einem Mangel führen. Daher solltest du es ebenfalls im Auge behalten. Und auch in diesem Fall solltest du den Arztbesuch nicht unnötig herauszögern.

 

Chrom gehört, auch wenn es wichtige Funktionen in deinem Körper übernimmt, zu den giftigen Schwermetallen. Wie du heute gesehen hast, solltest du damit auch nicht leichtfertig umgehen. Um hier immer wieder ein ausgewogenes Gleichgewicht herzustellen, empfiehlt es sich, deinen Körper zu entgiften. Du suchst nach einer Unterstützung für diesen Prozess, KLICKE HIER!

 

Hinterlasse mir ein Kommentar! Ich freue mich von dir zu lesen.

Ich bin durch, ich bin raus!

 

Seid gegrüßt!

Euer Marcus

Marcus Leitschak
Elfriede Thum Straße 18
15234 Frankfurt Oder
Handy: +491736326984
E-Mail: marcusleitschak@gmail.com
Facebook: www.facebook.com/MarcusLeitschak
YouTube: www.youtube.com/c/MarcusLeitschak

Quelle der Bilder: Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch meine Website einverstanden. Du landest in keinem Newsletter oder ähnliches. Weitere Informationen findest du in meiner Erklärung zum Datenschutz