BRÜCKENSEITEN – LASS DIE FINGER VON DIESEN SEITEN!

BRÜCKENSEITEN - LASS DIE FINGER VON DIESEN SEITEN!

Hey, heute soll es direkt um die Brückenseiten gehen. Wenn du deinen Blog oder deine Webseite planst, dann solltest du auf diese Art Seiten verzichten. Du hast diesen Begriff noch nie gehört? Du kannst nicht wirklich was damit anfangen? Ich zeige dir, was sich dahinter verbirgt und warum du auf jeden Fall die Finger von diesen Seiten lassen solltest. Komm, wir legen los!

Dieses Video ansehen auf YouTube.

WAS VERSTECKT SICH HINTER DEN BRÜCKENSEITEN?

BRÜCKENSEITEN - LASS DIE FINGER VON DIESEN SEITEN!
Brückenseiten solltest du meiden, aber diese Grundlagen nicht! KLICKE HIER!

Wenn du gerade erst mit dem Bloggen beginnst, wirst du den Begriff Brückenseiten noch nicht gehört haben. Diejenigen, die schon eine Weile im Bereich Online Marketing unterwegs sind, werden diese Seiten kennen. Doch die wenigsten wissen, was sie sich antun, wenn sie mit solchen Seiten arbeiten. Gerade dann, wenn sie sie in ihrer Webseite oder Blog integrieren.

 

Doch bevor wir dazu kommen, schauen wir uns erstmal an, was sich hinter diesen Seiten verbirgt. Es gibt dafür auch ne ganze Menge anderer Namen, die du vielleicht schon gehört haben könntest. Dazu gehören Doorway Pages, Jump Page, Bridge Page oder Gateway Page. Na klingelt es bei dir? Gerade im Affiliate Marketing werden diese Seite häufig genutzt.

 

Vor einiger Zeit wurden Brückenseiten auch im Verkaufsfunnel genutzt. Grundsätzlich haben diese Seiten nur eine Aufgabe, den Traffic auf eine andere Seite umzuleiten oder weiterzuleiten. Dazu wurden auf diesen Seiten weitere Informationen eingefügt, die den Traffic spezifischer machen sollten, dass wirklich nur die auf die Zielseite kommen, die dann auch konvertieren.

 

Grundsätzlich kein falscher Weg, doch leider gab es genug, die das anders genutzt haben. Google interpretiert diese Seiten als nicht wirklich sinnvoll. Diese Seiten zeichnen sich durch qualitativ schlechtem Content aus, der zudem, von den meisten, automatisch generiert wurde. Dann wurden diese Seite sehr stark keywordoptimiert, was ein Nachteil ist.

 

Denn die Dichte ist höher als es sein sollte und wirkt sich somit negativ auf die Seite aus. Des Weiteren besitzen die Brückenseiten selten eine komplette Navigation, was den Besucher zwingt, auf die verlinkte Seite zu gehen. Und sie sind auf deine Seite oder deinem Blog nicht auffindbar oder nur sehr schwer zu finden. Ich gebe dir mal ein Beispiel.

 

ICH RATE DIR, LASS DIE FINGER VON DIESEN SEITEN!

BRÜCKENSEITEN - LASS DIE FINGER VON DIESEN SEITEN!
Hast du den Begriff Brückenseiten gehört? KLICKE HIER!

Nehmen wir an du hast eine Werkstatt für Handys und hast einen Onlineauftritt dafür erstellt. Da du deinen Dienst deutschlandweit anbietest, erstellst du für jede große Stadt eine eigene Seite. Diese aber leiten am Ende nur auf die Hauptseite, genau das sind Brückenseiten. Du willst damit die Suchanfragen abdecken, die in Verbindung mit einer Stadt gestellt werden.

 

Der Content auf diesen Seiten unterscheidet sich kaum voneinander, ist aber auf die einzelnen Stadt oder Region ausgerichtet. Am Ende hast du wahrscheinlich hunderte dieser Seite erstellt und das wird Google herausbekommen. Solltest du auf die Idee kommen, diese Seiten für deine Google Ads nutzen zu wollen, kann es passieren, dass dein Konto gesperrt wird.

 

Denn Google hat bereits 2015 angekündigt, gegen diese Brückenseiten vorzugehen. Doch die Kontosperrung bei Google Ads ist noch das geringste Übel. Solltest du mit Bridge Pages arbeiten, kann das so weit gehen, dass dein Blog oder deine Webseite eine manuelle Maßnahme durch Google erhält. Solltest du meine Beiträge verfolgen, weißt du, was das bedeutet.

 

Und jetzt mal unmissverständlich, diese Seiten verstoßen gegen die Qualitätsrichtlinien von Google. Da ist es also nicht verwunderlich, dass es zu einer solchen Strafe kommt. Lass also die Finger davon! Ich kann es nicht oft genug sagen, für Google steht die Nutzererfahrung mit der Suchmaschine an erster Stelle. Tust du was, was das beeinflusst, gibt es auf die Finger.

 

Wie oben schon beschrieben, interpretiert Google die Brückenseiten als sinnlos für den Nutzer. Da diese Seiten aber die Suchergebnisse negativ beeinflusst hatten, hat Google entschieden dagegen vorzugehen. Bedenke das also, wenn du deine Strategie planst, um deine Produkte oder Dienstleistung über deinen Blog zu verkaufen.

 

BRÜCKENSEITEN SIND NICHT GUT FÜR DEIN SEO!

BRÜCKENSEITEN - LASS DIE FINGER VON DIESEN SEITEN!
Brückenseiten schaden deinem SEO! KLICKE HIER!

Ich will das für dich nochmal zusammenfassen. Wir haben uns heute angesehen, was sich hinter den Brückenseiten verbirgt und warum du sie nicht nutzen solltest. Es gibt so viele Wege, um im Online Marketing den Traffic zum einen auf die richtige Seite zu leiten und zum anderen diesen so spezifisch wie möglich zu machen. Daher solltest du auf diese Seiten verzichten.

 

Brückenseiten verstoßen gegen die Richtlinien von Google und haben keinen wirklichen Mehrwert für den Nutzer. Genau das wird dazu führen, wenn du sie nutzt, dass du eine manuelle Maßnahme bekommst. Diese Strafe ist für deinen Blog oder Webseite der Super-GAU. Also, komm erst gar nicht auf die Idee solche Seiten zu nutzen.

 

Google geht schon seit einigen Jahren gezielt gegen diese Seiten vor und das mit Erfolg. Welche Merkmale diese Seiten aufweisen, habe ich dir gezeigt. Wenn du Anfragen, wie ich im Beispiel beschrieben habe, abdecken willst, dann gibt es andere Wege und Mittel. Und komme auf keinen Fall auf die Idee, solche Seiten mit Google Ads zu bewerben, denn auch dort gibt es eine Sperre!

 

Brückenseiten gehören vielleicht nicht zu den Grundlagen, die du benötigst, um einen Blog zu betreiben. Doch wenn es darum geht, deinen Traffic zu generieren und diesen spezifisch zu machen, dann sind gewisse Grundlagen nötig. Du glaubst diese fehlen dir, dann schau dir diese Zusammenfassung an. Dort findest du beinahe alles, was du benötigst! KLICKE HIER!

 

Hinterlasse mir ein Kommentar! Ich freue mich von dir zu lesen.

Ich bin durch, ich bin raus!

 

Seid gegrüßt!

Euer Marcus

Marcus Leitschak
Elfriede-Thum Str. 18
15234 Frankfurt Oder
Handy: +491736326984
E-Mail: marcusleitschak@gmail.com
Facebook: www.facebook.com/MarcusLeitschak
YouTube: http://www.youtube.com/c/MarcusLeitschak

Quelle der Bilder: Pixabay

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch meine Website einverstanden. Du landest in keinem Newsletter oder ähnliches. Weitere Informationen findest du in meiner Erklärung zum Datenschutz