BLOGGING FEHLER – 23 TIPPS DIE DU LASSEN SOLLTEST!

BLOGGING FEHLER - 23 TIPPS DIE DU LASSEN SOLLTEST!

Hey, heute will ich dir Blogging Fehler zeigen, die du vermeiden solltest. Einige davon habe auch ich gemacht, also wirst du diese Fehler nicht mehr machen. Ich möchte dir aber keine Angst machen. Es ist nichts schlimmes, denn aus Fehlern lernt man das meiste. Scheue dich also nicht davor, wenn du feststellst, dass du einen gemacht hast. Komm, lass uns starten!

Youtube online marketing

BLOGGING FEHLER WIRST DU TROTZDEM MACHEN!

BLOGGING FEHLER - 23 TIPPS DIE DU LASSEN SOLLTEST!
Du wirst nie alle Blogging Fehler vermeiden können, oder? KLICKE HIER!

Also bevor wir zu den Tipps kommen, möchte ich dir noch ein paar Worte mitgeben. Egal wie viele Blogging Fehler ich dir hier aufzähle, du wirst andere machen. Und soll ich dir was sagen, es ist genau so, wie ich es oben schon erwähnt habe. Es ist gut, wenn du Fehler machst, denn nur so wirst du wachsen und dich entwickeln. Genau so wirst du deine Ziele erreichen.

 

Ich weiß, dass es komisch klingt, aber das ist die Wahrheit. Halte dir immer eines vor Augen, diejenigen die nichts falsch machen, machen höchstwahrscheinlich nichts. Und diejenigen sitzen am Ende ihres Lebens da und bereuen. Du kannst dich nicht entwickeln, deine Ziele nicht erreichen, wenn du deine Komfortzone nicht verlässt. Genau so ist es auch beim Bloggen.

 

Wenn ich zurückdenke und mir meinen Weg anschaue, dann glaub mir, ich habe mehr als genug Blogging Fehler gemacht. Doch zum jetzigen Zeitpunkt bereue ich nur eines, das ich nicht schon früher auf die Idee gekommen bin zu bloggen. Ich habe all das, was ich heute habe, zum größten Teil meinen Blog zu verdanken. Aus diesem Grund kann ich dir nur raten, fang an!

 

Du willst nicht bloggen, auch gut, aber du hast Träume, du hast Ziele, du willst mehr als das, was du jetzt hast. Fang an, hör auf zu planen oder erst zu beginnen, wenn du das und das hast. Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt deinen Plan in die Tat umzusetzen. Du kennst es vielleicht selbst, aus einem irgendwann wird ein nie, und zwar schneller als dir lieb ist!

 

Und wenn uns die Coronazeit eines gelehrt hat, dann, das du mit deinem Geschäft ins Netz musst. Hast du meine Serie bis hier hin verfolgt, dann weißt du, das ein Blog das stärkste Sprachrohr im Netz ist. Doch egal wie viele Blogging Fehler du und alle nach dir machen werden, eines wird sich nie ändern, du wirst ein scheiß erreichen, wenn du Angst hast Fehler zu machen.

 

ETWAS FALSCH MACHEN IST KEIN SCHEITERN

BLOGGING FEHLER - 23 TIPPS DIE DU LASSEN SOLLTEST!
Blogging Fehler sind keine Schande, falsche Grundlagen schon! KLICKE HIER!

Ach und eines noch, ein Blogging Fehler ist erst dann einer, wenn du nicht daraus lernst. Wenn du nach einem Fehltritt weiter in die gleiche Richtung gehst, dann hast du etwas nicht verstanden. Ich denke, das wird bei dir angekommen sein, zumindest hoffe ich das. Lass uns nun zu den Tipps kommen, die ich dir versprochen habe. Vermeide die aber mache deine eigenen!

 

FEHLER 1

Keywordspam: Das ist der schlimmste Blogging Fehler überhaupt. Google wird dir keine Mail schicken, du bekommst keine Vorwarnung. Du siehst es an deinen Besucherzahlen. Sie werden auf einmal einbrechen und dein Blog wird dann nicht gefunden. Das ist keine Dauerstrafe, dennoch ist es echt ärgerlich, wenn du diesen Fehler machst.

Es bedeutet also, halte dich an die Angaben von SEO Yoast zu Beispiel. Das nächste ist, du nutzt die Beschreibung und die Alternative Beschreibung bei den Bildern. Knall hier keine Aneinanderreihung von deinem Keyword rein. Lass es sein, sonst wird dein Weg steiniger als dir lieb ist.

 

FEHLER 2

Keine Tags: Ich habe es sehr oft gesehen, dass Blogger keine Tags eingegeben haben. So nimmst du dir eine weitere Möglichkeit gefunden zu werden. Nutze immer suchverwandte Tags, IMMER! Schau mal, hier habe ich dir einen Beitrag zu den Tags geschrieben, KLICKE HIER! Diesen Beitrag solltest du gerade dann lesen, wenn du Beginner bist.

 

FEHLER 3

Keine Bilder: Es ist ein großer Blogging Fehler, wenn du nicht mit Bildern arbeitest. Ich habe dir gezeigt, welche Möglichkeiten dir Bilder bieten. Hier findest du den Beitrag dazu, KLICKE HIER! Sehe es immer aus zwei Blickwinkeln: Zum einen aus Sicht der Leser. Bilder lockern auf, sie animieren zum Weiterlesen und sie geben dem Leser eine Vision für die nächsten Zeilen.

Nutze für jede Unterüberschrift den visuellen Reiz! Zum Anderen aus der Sicht des Rankings. Du hast die Chance, dein Keyword unterzubringen und kannst so auch über die Bildersuche gefunden werden. Lass diese Möglichkeiten nicht ungenutzt.

 

FEHLER 4

Dein Schreibstil: Spreche immer und zu jeder Zeit direkt mit deinem Leser. Kein „Sie“, schreibe so, als würdest du dich mit deinen Lesern unterhalten. Stelle dich nicht über sie, sondern auf eine Stufe mit deinen Lesern. Auch wenn es komisch klingt, es ist bei uns Bloggern nicht üblich „Sie“ zu schreiben.

 

FEHLER 5

Fremdwörter: Wenn du den Dicken raushängen lässt, weil du deinen Expertenstatus ausnutzt, dann kann ich dir jetzt schon sagen, dass es nach hinten losgeht. Nutze so wenig Fremdwörter, wie es geht. Versuche sie immer zu umschreiben. Sonst vergraulst du deine Leser. Schau mal, dazu habe ich dir einen Beitrag erstellt, KLICKE HIER!

 

FEHLER 6

Dein Content: Ich habe es in meiner Serie schon oft erwähnt. Betreibe niemals „Copy-and-Paste“. Das findet Google sehr schnell heraus, dann wirst du abgestraft. Dein Blog landet gleich mal ein Stück weiter unten. Mach das nie, ein wirklich dummer Blogging Fehler!

 

FEHLER 7

Erfahrung: Gebe deinen Lesern nur Tipps oder Anleitungen von Dingen, die du auch selbst gemacht hast. Wo du also wirklich aus eigener Erfahrung sprechen kannst. Ein Geschäft auf Lügen und Geschichten aufzubauen, wird nie zum Erfolg führen!

 

FEHLER 8

Fakten: Untermauere deine Fakten stets mit seriösen Quellen. Mit Halbwahrheiten machst du dich unglaubwürdig und verlierst das Vertrauen deiner Leser. Gerade das Vertrauen wird von vielen Unterschätzt.

 

FEHLER 9

Quellenangaben: Nutze niemals Bilder von Google ohne genaue Quellenangabe. Du verletzt das Urheberrecht. Das führt zu Strafen, die sehr teuer werden können. Glaub mir, ich spreche da aus Erfahrung, das war ein sehr teurer Blogging Fehler.

 

BLOGGING FEHLER 10

Texte nicht überprüfen: Hast du einen Beitrag fertiggestellt, lese ihn mindestens dreimal selbst durch. So kannst du feststellen, ob du Wörter vergessen hast, oder aber etwas umformulieren musst. Mein Tipp an dieser Stelle: Lese ihn laut deinem Partner vor! Und dennoch kann es vorkommen, das Wörter fehlen oder Fehler enthalten sind. Denke daran, du bist ein Mensch!

 

FEHLER 11

Perfektionismus: Versuche keine perfekten Beiträge zu erstellen, sonst hast du sehr schnell keine Haare mehr. Perfektion schafft Frustration. Hier spreche ich aus Erfahrung. Selbst wenn du ein Perfektionist bist, irgendwann musst du loslassen, sonst kann keiner deine Beiträge lesen.

 

FEHLER 12

Kontinuität: Lege dir eine genaue Anzahl an Beiträgen fest, die du in der Woche schaffst. Das machst du dann jede Woche genau so. Du darfst dich nicht beschweren, wenn deine Beiträge nicht gefunden werden, wenn du nicht regelmäßig bloggst. Was du aber definitiv lassen solltest, dass du in einer Woche sechs Beiträge veröffentlichst und der nächsten nur einen.

Die gleiche Menge, jede Woche. Mach das kontinuierlich. Du musst deine Abonnenten bei Laune halten, sie haben deinen Blog nicht umsonst abonniert!

 

FEHLER 13

Keine Call to Actions: Du wirst weder etwas verkaufen, noch Abonnenten generieren, geschweige denn Interessenten, wenn du keinen Call to Action hast. Uhhh diesen Blogging Fehler habe ich ganz lange gemacht. Bringe in deinen Beiträgen immer einen Call to Action unter. Dabei solltest du es deinen Lesern so einfach und kurz wie möglich machen.

 

FEHLER 14

Kein Ziel: Du brauchst ein Ziel, fange nicht an zu Bloggen, wenn du kein Ziel hast. Das geht definitiv nach hinten los. Schau dir dazu diesen Beitrag an! KLICKE HIER!

 

FEHLER 15

Strategie: Es bringt dir nichts, wenn du zwar deine „Calls to Action“ unterbringst, sie aber verschiedene Ziele haben. Bedeutet, richte einen Beitrag auf ein Ziel aus, und deine CTA ́s sollten dann auch ein Ziel bieten, welches zu deiner Strategie passt.

 

FEHLER 16

Keine Geduld: Die solltest du auf jeden Fall mitbringen. Gerade, wenn es um das Vertrauen bei Google und auch bei deinen Lesern geht. Hast du keine Geduld wirst zu früh aufgeben, was definitiv ein Blogging Fehler ist. Es ist ohnehin immer zu früh, wenn du aufgibst.

 

FEHLER 17

Rechtschreibung: Ich weiß selbst, das ich da auch nicht perfekt bin. Doch ich nutze alle Möglichkeiten, um so wenig Fehler, wie möglich zu machen. Du solltest darauf achten, es gibt sehr viele Menschen, die sich daran stören und auch Google wertet das fürs Ranking. Vermeide es auf jeden Fall!

 

FEHLER 18

Struktur deiner Texte: Lockere deine Texte auf. Haust du da einen riesigen Blocktext hin, schreckst du deine Leser ab. Sie werden dann deine Texte nicht lesen und sie werden auch nicht wirklich wiederkommen.

 

FEHLER 19

Werbung: Es ist völlig ok, Produkte oder deine Dienstleistung über deinen Blog anzubieten. Doch sehe zu, dass es in einem vernünftigen Maß ist. Erschlage also deine Leser nicht mit deinen Angeboten. Keine Werbung zu machen, ist aber auch keine Lösung und auch ein Blogging Fehler!

 

FEHLER 20

Überschriften: Machst du langweilige Überschriften werden deine Beiträge nicht gelesen. Das ist nicht dein Ziel. Investiere die nötige Zeit, um deine Überschriften zu erstellen. Ich habe dir einen Beitrag erstellt, in dem du dir Tipps holen kannst, KLICKE HIER!

 

FEHLER 21

SEO Texte: Das bedeutet, du schreibst deine Texte für die Suchmaschine. Diese Texte sind extrem schwer für den Leser zu lesen. Lass es sein, finde ein gesundes Mittelmaß. Denke an deine Leser! Das ist ein sehr schmaler Grat.

 

FEHLER 22

Qualität: Die Qualität deines Contents ist sehr wichtig. Viele denken immer, es reicht, wenn man 500 Wörter sinnvoll aneinander reiht. Nein, das reicht nicht. Du musst deinen Lesern etwas mitgeben können. Ist deine Qualität nicht gut, holen sie sich die Informationen woanders.

 

FEHLER 23

Kommentar-Pflege. Pflege deine Kommentare immer, egal wie alt die Beiträge sind. Werden Fragen gestellt, beantworte sie. Sind kritische Kommentare dabei, reagiere darauf. Es macht einen unseriösen Eindruck, wenn man Kommentare liest, wo Fragen sind, die nicht beantwortet wurden. Kümmere dich um deine Leser, gerade wenn es um Kommentare geht!

 

BLOGGING FEHLER SIND NICHTS VERWERFLICHES!

BLOGGING FEHLER - 23 TIPPS DIE DU LASSEN SOLLTEST!
Nutze meine Blogging Fehler und mein Wissen für dich! KLICKE HIER!

Ich will das für dich nochmal zusammenfassen. Ich habe dir heute Blogging Fehler gezeigt, die du auf jeden Fall vermeiden kannst. Einige davon, habe ich selbst gemacht und ich schäme mich nicht dafür. Wie du auch gesehen hast, habe ich zu einigen Tipps, komplette Beiträge erstellt. Nutze die Chance und mein Wissen für deinen Weg. Gerade Fehler 9 solltest du vermeiden.

 

Wenn dir dieser Fehler gleich zu Beginn passiert, kann es sein, dass du sofort aufgibst. Denn wie schon erwähnt, habe ich diesen Fehler gemacht und teuer für bezahlt. Ich will das aber hier nochmal betonen, auch wenn du diese Blogging Fehler vermeiden kannst, weil ich dich darauf hingewiesen habe, habe keine Angst welche zu machen. Du wirst nur dadurch wachsen!

 

Es ist nichts schlimmes, wenn du Fehler machst. Ganz wichtig ist, mit jedem Wort, mit jeder Zeile und jeden Beitrag, den du schreibst, näherst du dich deinem Ziel. Ein Blog kann dir so unglaublich viele Türen öffnen. Daher meine Empfehlung beginne einfach und sieh zu wo dich dein Wissen hinführt. Dabei ist es wichtig Geduld zu haben und niemals aufzugeben!

 

Du bist bereit deine eigenen Blogging Fehler zu machen? Du willst dir einen Blog erstellen, doch dir fehlt das Wissen und die Grundlagen? Dann habe ich das richtige für dich, mein Buch! KLICKE HIER! Ich kann dich auch persönlich auf diesen Weg begleiten und unterstützen. Ich zeige dir persönlich worauf du achten musst und wie alles funktioniert, melde dich einfach bei mir, KLICKE HIER!

 

Hinterlasse mir ein Kommentar! Ich freue mich von dir zu lesen.

Ich bin durch, ich bin raus!

 

Seid gegrüßt!

Euer Marcus

Marcus Leitschak
Leipziger Platz 11
15232 Frankfurt Oder
Handy: +491736326984
E-Mail: marcusleitschak@gmail.com
Facebook: www.facebook.com/MarcusLeitschak
YouTube: http://www.youtube.com/c/MarcusLeitschak

Quelle der Bilder: Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch meine Website einverstanden. Du landest in keinem Newsletter oder ähnliches. Weitere Informationen findest du in meiner Erklärung zum Datenschutz