BLOG FEHLER – UMFANGREICHER SEO SCHADEN DROHT!

BLOG FEHLER - UMFANGREICHER SEO SCHADEN DROHT!

Hey, heute geht es um Blog Fehler, die dein SEO nicht spezifisch, sondern Kategorie übergreifend beeinflussen. Wir schauen uns an, welche Fehler die größten Kreise ziehen und dabei dein SEO negativ beeinflussen. Was denkst du, welches Problem wirkt sich auf die meisten Bereiche aus? Ich würde sagen, wir legen einfach los!

Dieses Video ansehen auf YouTube.

DIESE BLOG FEHLER GREIFEN UM SICH!

BLOG FEHLER - UMFANGREICHER SEO SCHADEN DROHT!
Wie kannst du Blog Fehler vermeiden? KLICKE HIER!

Verfolgst du regelmäßig meine Blog SEO Serie? Sollte das bei dir der Fall sein, dann wirst du wissen, dass ich folgendes schon oft gesagt habe. Sowohl Blog Fehler als auch Rankingfaktoren, wirken sich immer auf mehr als einen Bereich aus. Ich gebe dir ein Beispiel. Hast du keine Überschrift in deinem Beitrag, kann es Probleme mir der Indexierung und Crawling Fehler hervorrufen.

 

Zudem wirst du arge Probleme mit deinem SEO bekommen. Das bedeutet Kategorie übergreifend. Es gibt sicherlich auch Fehler oder Faktoren, deren Auswirkungen nur innerhalb eines Bereiches bleiben. Das aber ist nur bei ganz wenigen Fehlern und Faktoren der Fall. Daher solltest du, wenn du Probleme findest und es sind mehrere, eine Liste nach Priorität erstellen.

 

So kannst du einen Blog Fehler nach dem anderen abarbeiten. Hierbei solltest du dich zuerst auf die Fehler stürzen, die in mehr als einem Bereich Auswirkungen haben. Ich empfehle dir dringend, um diese Fehler eruieren zu können, die Nutzung der Search Console. Ja, es wird nicht möglich sein, alle Fehler darüber zu finden, dennoch sollte sie dafür genutzt werden.

 

Zudem steht es dir frei eine Agentur zu beauftragen, die deinen Blog checken und die vorhandene Fehler zu beseitigen. Das ist natürlich die einfachste Methode, das in den Griff zu bekommen. Solltest du es lieber selbst machen wollen, dann rate ich dir, dich sehr intensiv mit dieser Thematik auseinanderzusetzen, gerade dann, wenn ums Codieren der Seite geht.

 

Doppelte Meta-Tags ist ein Blog Fehler, welcher sich auf drei Bereiche, auswirkt. Sie wirken sich auf den Bereich Meta-Tags, Duplikate und Indexierbarkeit aus. Bedeutet kurz, dein SEO ist im Eimer und zudem steckt da ne Menge Arbeit dahinter, die sehr anstrengend werden kann. Genauso verhält es sich, solltest du eine Meta-Description mehrmals verwenden.

 

KLEINE FEHLER, GROSSE WIRKUNG

BLOG FEHLER - UMFANGREICHER SEO SCHADEN DROHT!
Willst du Blog Fehler reduzieren? KLICKE HIER!

Hast du serverseitige Blog Fehler, also 4xx-Fehler, dann wirken sich diese auf die Bereich HTTPS-Status und Crawlbarkeit aus. Hast du beispielsweise defekte interne Verlinkungen, dann wirken sich diese auf die Bereiche Verlinkung, HTTPS-Status und Crawlbarkeit aus. Fehlende Meta-Beschreibungen wirken sich auf den Bereich der Meta-Tags und die Indexierung aus.

 

Hast du defekte externe Links in deinen Beiträgen, wirkt sich auf die Crawlbarkeit, den HTTPS-Status und die Verlinkung aus. Hast du gemischte Inhalte in einem deiner Beiträge, also leitest du von HTTPS auf HTTP, wird sich das auf deine Website Performance und die Verlinkung auswirken. Musst du oft mit Weiterleitungen arbeiten?

 

Sowohl dauerhafte als auch vorübergehende Redirects wirken sich auf die Verlinkung und auch die Crawlbarkeit aus. Hast du verwaiste Seiten in deiner Sitemap, so ist das ein Blog Fehler und wirkt sich auf die Indexierung und deinem mobilem SEO aus. Haben deine ausgehenden Verlinkungen das „nofollow“ Attribut, wirkt sich das auf die Verlinkung und die Crawlbarkeit aus.

 

Hast du bei der Verlinkung der gewünschten Seite nicht auf die URL geschaut und es sind Unterstriche in der URL, dann beeinflusst das die Crawlbarkeit und die Verlinkung. Hast du versehentlich mehrere H1 Überschriften in einem deiner Beiträge eingefügt, kann das den Bereich der Meta-Tags beeinflussen, hat aber auch Auswirkungen auf die Indexierbarkeit.

 

Wie du siehst, gibt es kaum einen Blog Fehler, der sich nur auf einen Bereich auswirkt. Daher ist es wichtig, dass du es regelmäßig prüfst und sollte es Probleme geben, erstellst du eine Liste, die du nach Priorität abarbeitest. Wobei ich alles was Indexierung und Crawlbarkeit ganz oben ansetzen würde. Denn ohne Indexierung wirst du keine Nutzer auf deinem Blog bekommen.

 

UNTERSCHÄTZE DIE BLOG FEHLER NICHT!

BLOG FEHLER - UMFANGREICHER SEO SCHADEN DROHT!
Mit den richtigen Grundlagen, senkst du die Blog Fehler! KLICKE HIER!

Ich will das für dich nochmal zusammenfassen. Wir haben uns heute eine ganze Menge Blog Fehler angesehen, wobei das längst nicht alle sind. Wie du feststellen konntest, ist keiner dabei, der sich nur auf einen Bereich auswirkt. Jeder dieser Fehler wirkt sich immer auch auf weitere Bereiche aus, was einen negativen Einfluss auf dein SEO hat.

 

Gerade die Blog Fehler, die im Bereich der Indexierung und Crawlbarkeit, Auswirkungen haben, solltest du ganz oben auf die Liste setzen. Kann Google deine Beiträge nicht richtig crawlen, kann es Schwierigkeiten geben, die Relevanz zur Suchanfrage herzustellen. Das wiederum kann dazu führen, dass deine Beiträge nicht in den Suchergebnissen zu finden sind.

 

Die Indexierung sorgt letztlich dafür, dass deine Beiträge überhaupt erstmal im Netz landen. Sind sie es nicht, wird es schwer, Traffic zu generieren. Auch diesen Teufelskreis haben schon mehrmals behandelt. Und ganz wichtig, nutze die Search Console. Sie kann dir eine gute Unterstützung bieten, wenn es darum geht, deinen Blog zu prüfen.

 

Die Blog Fehler, die ich dir heute gezeigt habe, kannst du zum Teil vermeiden, wenn du auf den richtigen Grundlagen aufgebaut hast. Wie sieht es bei dir aus, hast du bei Schritt vier oder fünf begonnen, oder bei der Eins, was richtig wäre? Schreib es mir in die Kommentare. Du willst wissen, welche Grundlagen du kennen solltest? KLICKE HIER!

 

Hinterlasse mir ein Kommentar! Ich freue mich von dir zu lesen.

Ich bin durch, ich bin raus!

 

Seid gegrüßt!

Euer Marcus

Marcus Leitschak
Elfriede-Thum Str. 18
15234 Frankfurt Oder
Handy: +491736326984
E-Mail: marcusleitschak@gmail.com
Facebook: www.facebook.com/MarcusLeitschak
YouTube: www.youtube.com/c/MarcusLeitschak

Quelle der Bilder: Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch meine Website einverstanden. Du landest in keinem Newsletter oder ähnliches. Weitere Informationen findest du in meiner Erklärung zum Datenschutz